1. Panorama
  2. Deutschland

Sonntag teils orkanartige Böen: Das Wochenend-Wetter wird ungemütlich

Sonntag teils orkanartige Böen : Das Wochenend-Wetter wird ungemütlich

Frankfurt/Main (RPO). Das Wochenende bleibt ungemütlich. Heute bleibt es durchgehend bedeckt, es gibt immer wieder Regen. Am Sonntag kann es durch starken Westwind zu stürmischen Böen kommen. An der Küste ist mit teilweise orkanartigen Böen zu rechnen.

Heute Nachmittag in der Nordhälfte Deutschlands Durchzug dichter Wolken und immer wieder Regen. Im Küstenbereich und in Schleswig-Holstein gibt es zum Teil kräftige Schauer, örtlich auch kurze Gewitter. In der Südhälfte wird es etwas freundlicher, ein Wechsel von Sonne und Wolken, ganz im Süden auch längere sonnige Abschnitte.

Die Höchstwerte liegen im Norden um 15, im Süden je nach Nebelauflösung zwischen 14 und 20 Grad. Im Norden Sturmstärke erreichender Südwestwind, an der See und auf den Inseln einzelne orkanartige Böen. Im Süden nur mäßiger Wind.

In der Nacht zum Sonntag im Süden meist klar, nur örtlich Nebelfelder. Sonst bedeckt und Verlagerung des Regens nach Süden auf eine Linie vom Rheinland bis ins nördliche Brandenburg. Temperaturrückgang auf Werte zwischen 10 Grad im Norden und der Mitte und bis zu 5 Grad am Alpenrand. In der gesamten Nordhälfte weiterhin ein starker Westwind mit stürmischen Böen, an der Küste mit schweren Sturmböen, teilweise auch noch orkanartigen Böen.

In der Nacht zum Montag regnet es noch etwas im Norden und zu den Alpen hin. Sonst lockert die Bewölkung auf. Die Luft kühlt auf 10 bis 6 Grad ab.

Die neue Woche beginnt teils wolkig, teilweise auch heiter. Ab Mittag beginnt es im Süden und Westen zu regnen. Das Thermometer steigt auf 14 Grad an der See und bis zu 20 Grad im Süden. Der Wind ist meist nur schwach.

Mit Ausnahme des Südens überwiegt am Dienstag meist starke Bewölkung. Vor allem in der Nordhälfte regnet es immer wieder zum Teil schauerartig verstärkt. Örtlich sind auch Gewitter möglich. Mit 16 bis 22 Grad wird es wieder wärmer.

Hier geht es zur Infostrecke: Die Autofahrer-Tipps für den Herbst

(AP/ddp/jre)