Wetter in NRW: Am Nachmittag kommen Gewitter und Sturmböen

Wetter in NRW: Am Nachmittag kommen Gewitter und Sturmböen

Frühlingshafte 20 Grad und viel Sonnenschein - darauf können wir uns am kommenden Wochenende freuen. Doch zuvor wird es ungemütlich.

Am Mittwochnachmittag wird laut den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der Himmel über Nordrhein-Westfalen wolkig bis stark bewölkt. In der Südosthälfte kommt es teils zu schauerartigen Regenfällen, die einzeln sogar in Gewitter übergehen können. Es können dabei Windböen aus dem Südwesten auftreten, die bis zu 60 Stundenkilometer schnell werden können. In der Nacht lassen sie voraussichtlich nach.

Die Tagestemperatur für die Region liegt zwischen 15 und 17 Grad, im Bergland nur um 13 Grad. In der Nacht zum Donnerstag bleibt es zwar wolkig, aber die Schauer und Gewitter klingen ab. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 6 Grad, im Bergland bis 4 Grad.

Am Donnerstagvormittag weht erneut ein frischer Wind. Es kann wieder zu starken Böen aus Südwest bis West kommen. Am späten Nachmittag kann es vereinzelt zu Gewittern, Starkregen mit 15 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde und Hagel kommen. Zum Abend lassen die Schauer und Gewitter nach.

  • Wetter in NRW : Der Frühling kommt — über 20 Grad am Wochenende

Die Höchsttemperatur liegt am Donnerstag zwischen 11 und 13 Grad, im Bergland um 9 Grad. In der Nacht zum Freitag bleibt es weitgehend trocken. Allerdings wird es mit nur 1 bis -2 Grad sehr kalt, so dass es glatt werden könnte.

Am Freitag beginnt dann endlich so langsam der Frühling. Sonnig und ohne Regen starten wir ins Wochenende mit einer Temperatur 14 bis 19 Grad.

(mivi)