1. Panorama
  2. Deutschland

Hoffnung auf Hinweise: Bundeskriminalamt sucht Kinderschänder

Hoffnung auf Hinweise : Bundeskriminalamt sucht Kinderschänder

Von einem öffentlichen Fahndungsaufruf erhoffen sich das Bundeskriminalamt (BKA) und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main Hinweise auf einen mutmaßlichen Kinderschänder.

Der Vorwurf lautet außer auf sexuellen Missbrauch auch auf Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie, wie die Ermittlungsbehörden am Mittwochabend mitteilten. Dem BKA lägen Videoaufnahmen und Bilddateien vor, die den schweren Missbrauch eines Jungen im Alter von etwa zehn Jahren im Schlaf- und im Badezimmer einer Wohnung zeigten.

Das Material wurde den Angaben zufolge vermutlich Anfang 2011 aufgenommen. Der Gesuchte soll ein Mittdreißiger sein und mit deutlichem sächsischen Akzent sprechen. Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, sind 5000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Bei einer bundesweiten Razzia gegen mutmaßliche Kinderschänder hatten die Ermittlungsbehörden kürzlich 40 Wohnungen durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Mehr als 40 Männern im Alter von 20 bis 72 Jahren aus mehreren Bundesländern wird sexueller Missbrauch von Kindern und der Besitz kinderpornografischer Schriften vorgeworfen.

Bilder und weitere Beschreibungen gibt es außerdem auf der Homepage des BKA.

(ots/csi)