1. Panorama
  2. Deutschland

Auto kollidiert in Dresden mit Linienbus - sieben Verletzte

Unfall in Dresden : Auto kollidiert mit Linienbus - Zahl der Verletzten steigt auf sieben

Dresden am Sonntagabend: Auf gerader Strecke stößt ein Auto mit einem Linienbus zusammen. Sieben Menschen werden verletzt, zwei von ihnen schwer. Wie kam es zu dem Unfall?

Bei einem Zusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus in Dresden sind nach neuen Erkenntnissen sieben Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer. Zunächst war von zehn Verletzten die Rede gewesen. Ein Polizeisprecher korrigierte am Montagmorgen die Angaben. Eine 87-jährige Frau war demnach so schwer verletzt, dass sie am Unfallort reanimiert werden musste. Außerdem trug eine 56-jährige Frau im Bus schwere Verletzungen davon. Unter den Leichtverletzten ist demnach der Autofahrer.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 60 Kräften vor Ort. Der Unfall hatte sich gegen 17 Uhr auf vollkommen gerader Strecke ereignet, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Nach ersten Erkenntnissen geriet der Autofahrer aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, so ein Polizeisprecher. Am Montag soll der Fahrer zu der Unfallursache befragt werden. Bislang gebe es keine Hinweise, dass der Fahrer alkoholisiert gewesen oder zu schnell gefahren sei.

Der Unfall ereignete sich im Stadtteil Stetzsch - der Bus der Dresdener Verkehrsbetriebe war auf der Meißner Landstraße stadtauswärts unterwegs.

(juju/mja/dpa)