1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Viersen: Erzieher schreiben Handbuch für Eltern

Viersen : Erzieher schreiben Handbuch für Eltern

In Zusammenarbeit mit vier Kitas hat der Integrationsrat der Stadt Viersen ein Handbuch für Eltern erarbeitet. Der Ratgeber bietet auf unkomplizierte Art einen Zugang zu kindlicher Entwicklung.

Die 60 losen Blätter, die auf dem Tisch in der Kita St. Irmgardis liegen, lassen nicht nur die Einrichtungsleiterin Annemarie Pelters strahlen. "Wir sind fast fertig. Das erste Layout liegt vor uns, und wir müssen es im Prinzip nur noch Korrektur lesen", freut sich Crocetta Chianchiana, Leiterin der Kita Kunterbunt. Danach gehe es in den Druck, fügt Claudia Käufer, Leiterin der St.-Elisabeth-Kita. Es stecke viel Arbeit drin, aber es habe sich auf der ganzen Linie gelohnt, so lautet der Kommentar von Susanne Greven, Leiterin der Kita Konrad-Adenauer-Ring.

Die vier Frauen haben gemeinsam mit den beiden Integrationsfachleuten der Stadt an einem Handbuch für Eltern gearbeitet. Damit soll Eltern ein leicht verständlicher Ratgeber an die Hand gegeben werden, der einen unkomplizierten Zugang zu Themen rund um die kindliche Entwicklung ermöglicht. "Es sind Tipps für Eltern, mit denen sie Entwicklungsschritte nachvollziehen, besser verstehen und unterstützen können", fasst Pelters zusammen. Die Themen seien breitgefächert: Wie der Übergang von der Familie in eine Kita gut gestaltet werden könne, das Lernen durch Wahrnehmung, die Bedeutung des Spielens an sich, der Umgang mit Medien - das Handbuch beleuchtet alles, wobei jedes Kapitel in sich geschlossen ist.

  • Eher unübersichtlich: die Homepage „www.brueggen.de“.
    Homepages im Vergleich : Online-Auftritte der Kommunen werden besser
  • Die Polizei konnte einen 19-jährigen mutmaßlichen
    Niederkrüchten/Brüggen : 19-jähriger Räuber im Bus jetzt festgenommen
  • Kreisdirektor Ingo Schabrich (r.) und Bürgermeisterin
    Hilfe für Senioren in Viersen : Ein Dankeschön für die ehrenamtliche Fahrer

Das Handbuch wird kein Buch als solches sein, sondern es handelt sich um einen Ordner, der aus vielen einzelnen Kapitel zu bestimmten Themen besteht. Jede der 35 Kitas in Viersen erhält im kommenden Jahr einen Ordner. In der Praxis soll es nicht so aussehen, dass Eltern den kompletten Ordner leihen. Vielmehr geht es darum, dass Erzieherinnen das Handbuch gezielt bei Elterngesprächen einsetzen. "Es ist ein Instrument der Fachkräfte für die Beratungs- und Entwicklungsgespräche, die sie mit den Eltern führen", erläutert Chianchiana. Eltern können einzelne Kapitel des Ordners ausleihen und sich mit dem gerade besprochenen Thema nochmals in aller Ruhe auseinandersetzen, Dinge nachlesen und seinen Inhalt so vertiefen.

"Es wird eine wirkliche Hilfe für die Eltern sein, Dinge rund um die kindliche Entwicklung noch besser zu verstehen und eigene Handlungsweisen zu optimieren", ist sich der Erste Beigeordnete Dr. Paul Schrömbges sicher. Oftmals sind es gerade Kleinigkeiten, die helfen, ein Kind auf seinem Entwicklungsweg zu unterstützen. "Wir wollen Eltern auf keinen Fall belehren. Wir möchten unser Wissen aus dem Alltag nutzen, um Eltern auf Augenhöhe Tipps geben zu können. Die Eltern sind unsere Partner und mit ihnen möchten wir zum Wohl des Kindes interaktiv zusammenarbeiten", betonen die Projektpartner. Dieses Wissen der Erzieherinnen ist nun nach den neuesten Erkenntnissen im Handbuch zusammengefasst, wobei die Arbeit schon vor sechs Jahren begann: 2009 überlegte der Integrationsrat der Stadt Viersen, was man zusätzlich für Kinder tun könne. Es kam der Wunsch auf, die Eltern in ihrer Erziehung fachlich zu unterstützen und das auf eine praktische und handfeste Art und Weise. Es bildete sich die Arbeitsgruppe, die das in den Kitas auflaufende Fachwissen und die jahrelangen Erfahrungen in dem Handbuch bündelte. "Es war viel Arbeit. Wir hatten unzählige Treffen mit der Arbeitsgruppe, bei denen wir Themen besprochen und verteilt haben. Unsere Teams wurden mit in die Arbeit einbezogen und wir haben immer wieder überlegt, welche Themen brennen Eltern auf der Seele", beschreibt Pelters die Arbeit am Handbuch. Und das wird es nicht nur in deutscher Sprache geben, sondern gleichzeitig auch in Englisch und Türkisch.

(tre)