1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Zwei Orte feiern prächtiges Heimatfest mit vielen Gästen

Jüchen : Zwei Orte feiern prächtiges Heimatfest mit vielen Gästen

Beim Heimatfest rund um ihr Königspaar Heinrich und Ingeburg Schiffer ließen es die Neuenhovener und Schlicher Schützenfreunde bei XXL- Veranstaltungen im Festzelt so richtig krachen. Für den Königsball am Samstag und den Tanz nach dem Festumzug am Sonntag hatte die Dorfgemeinschaft die Band "The Realtones" verpflichtet, die die neuesten Charts und Popmusik ebenso beherrscht wie Oldies.

Am Samstag gab es vorwiegend Musik für junge Leute - und die waren begeistert. "Uns gefällt es gut, für jeden ist etwas dabei. Die Band geht prima auf die Stimmung der Leute ein," fanden Nicole Ziemens und Gabriela Schmitz. "Wir wollen allen Generationen gerecht werden und auch der Jugend etwas bieten", betonte Präsident Andreas Daners, der sehr zufrieden war mit dem Besuch im Zelt. Auch Gäste aus Gierath, Steinforth, Rubbelrath, Bedburdyck, Rath, Wallrath und aus Korschenbroich feierten mit. "Unsere beiden Orte zusammen zählen nur 601 Einwohner - einschließlich Babys und Senioren", sagte König Heinrich Schiffer schmunzelnd. Schon bei der Einweihungsfeier der Residenz an der Heerstraße 18 ging es hoch her. Königin Ingeburg freute sich über eine Burg mit Motiven aus Märchen wie Schneewittchen, Dornröschen und Rapunzel. "Da stehe ich zu, denn schließlich bin ich Erzieherin im Kindergarten Gierath," betonte die 53-Jährige. Am Samstag erhielt die beliebte Königin in anthrazit-silberner und am Sonntag in blau-changierender Robe viel Applaus.

  • Cafe Chrom Biker-Treff in Neuenhoven
    Ungewöhnliche Gaststätte in Neuenhoven : Biker-Treff an der „Route 116“
  • Im Neusser Impfzentrum werden neue Termine
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 6200 Dosen zusätzlich für Erstimpfung
  • Einsatzkräfte der Feuerwehr suchen mittels Tauchern,
    Nach Badeunfall im Rhein bei Duisburg : Zwei Leichen in der Waal in den Niederlanden geborgen

Auf was sich das Regentenpaar auf dem Höhepunkt der Festtage am meisten freut? "Am besten weiß ich, worauf ich mich nicht freue - nämlich wenn mir bei der Abkrönung das Diadem wieder abgenommen wird", erklärte die Königin. Und der König resümierte: "Ich fand inoffizielle Anlässe wie die Sommerfeste in Rath, Wallrath, Aldenhoven und Steinforth-Rubbelrath ganz toll - und dass wir von überall so viel Unterstützung bekommen haben. Vor allem unsere Ministerpaare Herbert und Maria Schiffer, Frank und Birgit Schulze hatten viele gute Ideen."

Noch ist das Heimatfest nicht vorbei, das Königspaar freut sich: "Der stimmungsmäßige Höhepunkt unseres Regierungsjahres steht uns noch bevor" - das werde der Klompenmontag sein.

(kvm)