Rund Um Den Jahreswechsel: Diese Uhr tickt nicht mehr ganz sauber

Rund Um Den Jahreswechsel: Diese Uhr tickt nicht mehr ganz sauber

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Immer wieder fallen in Ratingen Ortsfremde auf die letzte noch verbliebene Bahnhofsuhr am S-Bahnhof in Ost herein: Deren Zeiger werden nur noch vom Wind bewegt. Und das seit Jahren.

Und weil die Zeiger öfter mal, je nach Windstärke, eine neue Ruheposition einnehmen, lässt sich sogar auch der Eingeweihte gerne mal aufs Glatteis führen. Doch sie steht. Also das Uhrwerk, so es denn überhaupt noch etwas im Innern an Mechanik gibt.

Der Chronometer-Kollege auf der anderen Bahnsteigseite wurde übrigens schon vor längerer Zeit komplett entsorgt: Weder Uhr noch die klapprigen Abfahrtstafeln für die Züge (sie bewegten oft freundliche Busfahrer dazu, noch ein paar Sekunden auf die S-Bahn zu warten) waren zuletzt noch intakt.

Die Stadt ließ sie einfach demontieren. Folge: Es gibt nur noch auf dem Bahnsteig selbst eine Normaluhr. Aber, mal ehrlich: Wozu braucht man eine Uhr, wenn die S 6 ständig verspätet ist?

(JoPr)