Grevenbroich: Polizei: Unfall auf Bahnübergang war tragisches Unglück

Grevenbroich: Polizei: Unfall auf Bahnübergang war tragisches Unglück

Bei dem tödlichen Unglück auf dem Bahnübergang Kapellen hat es sich nach Ermittlungen der Polizei um einen tragischen Unfall gehandelt. "Es gibt weder Hinweise auf eine Straftat noch auf Suizid", sagte gestern Polizeisprecherin Diane Drawe.

Nach den Erkenntnissen der Polizei hatte ein 18-Jähriger am Mittwochabend bei geschlossener Schranke die Bahngleise auf der Talstraße überquert und war dabei von einer Güterzuglok erfasst worden. Ob er Kopfhörer trug und den herannahenden Zug wegen lauter Musik nicht bemerkte, kann die Polizei nicht bestätigen. Zwar seien Kopfhörer auf den Gleisen gefunden worden, es sei aber nicht festzustellen, ob diese dem jungen Mann gehört haben.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE