Nordwest-Bahn: Zug erfasst Auto auf der Strecke Kleve-Düsseldorf

Strecke gesperrt : Zug erfasst Auto an Bahnübergang in Kleve

Ein Zug der Nordwest-Bahn hat am Freitagvormittag in Kleve ein Auto erfasst. Die Bahn war eigentlich auf dem Weg nach Düsseldorf und wird aktuell evakuiert.

Ein Zug der Nordwest-Bahn hat am Vormittag in Kleve ein Auto erfasst. Die Passagiere des Zugs blieben unverletzt, der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Nach dem Unfall am Bahnübergang wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Großes Glück im Unglück hatte am Freitagmittag der Fahrer eines Ford in Kleve. Der Mann wollte gegen 11.40 Uhr Uhr an der Kalkarer Straße mit seinem Auto die Gleise überqueren, als er vom Regionalexpress 10 von Düsseldorf nach Kleve erfasst wurde.

Das Auto wurde im Heckbereich komplett zerfetzt und mehrfach um die eigene Achse geschleudert. Der Fahrer selbst erlitt aber nur leichte Verletzungen und wurde ins Klever Krankenhaus gebracht. "Wenn das Auto nur etwas weiter mittig getroffen worden wäre, hätten die Verletzungen deutlich schwerer ausfallen können", sagte Sascha Czogalla von der Klever Polizei noch am Unfallort. Der Zug kam etwa 100 Meter weiter auf den Gleisen zum Stehen.

Der Unfallfahrer gehörte zu einer Gruppe von Arbeitern, die am Rande der Bahngleise in unmittelbarer Nähe des Bahnübergangs Kalkarer Straße einen Strommast anstrichen. Der Unfallfahrer soll ein Techniker gewesen sein, der sein Auto von einer Freifläche auf der einen Seite der Gleise auf einen Grünstreifen der anderen Seite fahren wollte, als der Zug nahte.

Der Bahnübergang an dieser Stelle ist beschrankt, die Schranken sollen zum Unfallzeitpunkt auch geschlossen gewesen sein. Warum der Mann den herannahenden Zug dennoch nicht bemerkte, ist noch unklar.

Im Regionalexpress befanden sich nach Angaben der Nordwestbahn zum Unfallzeitpunkt rund 60 Passagiere. Sie blieben unverletzt, konnten den Zug eigenständig verlassen und wurden mit einem Bus nach Kleve gebracht. Die Bahn wurde im Frontbereich beschädigt, konnte aber selbstständig den Weg in den Klever Bahnhof fortsetzen. Bis der Verkehr gegen 13.15 Uhr wieder freigegeben wurde, pendelten Busse zwischen Kleve und Bedburg-Hau.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zug erfasst Auto in Kleve

(lukra/woa)
Mehr von RP ONLINE