Goch: Nostalgie zum Einrahmen

Goch: Nostalgie zum Einrahmen

Am 21. März ist Gut Graefenthal Schauplatz eines außergewöhnlichen Fotoshootings. Ein Profifotograf lichtet die Teilnehmer unter anderem in bereitgestellten Kostümen vergangener Zeiten ab. Der Erlös geht an "Die Münze".

GOCH-asperden Während sich draußen in sturmgepeitschter Nacht düstere Gesellen an der lebensgroßen Figur vom Hochgrab Ottos II. von Geldern zu schaffen machen, posiert der Dandy im Kaminzimmer mit einigen Damen. Mit Zylinder, akkurat rasiertem Kinnbart, güldenen Manschettenknöpfen, Halstuch, emsig polierten Schuhen und Spazierstock präsentiert sich der vollendete Gentleman in Anwesenheit attraktiver und aufwändig kostümierter Schönheiten. Er wartet nur darauf, dass der einbestellte Fotograf diese illustre Gesellschaft ablichtet und für die Ewigkeit festhält.

Für einen guten Zweck

So oder so ähnlich könnte es ausgesehen haben im ausgehenden 19. Jahrhundert im Kloster Graefenthal – eine Szenerie, die auch in diesem Jahr wieder nachgestellt werden kann. Denn am 21. März wird zum zweiten Mal ein "Nostalgie-Foto-Shooting" auf Graefenthal angeboten – und zwar erneut für einen guten Zweck. Bereits 2009 nahmen 30 Teilnehmer die Gelegenheit wahr und ließen sich in historischer Kulisse mit tollen Frisuren fotografieren. Schließlich sind im Preis von 95 Euro pro Shooting (dabei werden rund 80 Bilder gemacht) nicht nur der Profifotograf Klaus Michelmann (Arbeitsproben unter www.fotograf-michelmann.de) aus Hannover sondern auch die Bereitstellung der Kostüme sowie der Accessoires und das gesamte Styling inklusive Make-up enthalten. Bei der Graefenthaler-Premiere im vergangenen Jahr sorgte insbesondere das vielköpfige Haarscharf-Team dafür, dass die Models während der zwei bis drei Stunden, die solch ein Gesamtkunstwerk in Anspruch nimmt, intensiv betreut wurden. Mit viel Liebe wurde Locke für Locke in vergangene Zeiten gewickelt und jeder Lidstrich war ein Schritt Richtung Jahrhundertwende.

Für die Verpflegung ist wieder das Klostercafé Graefenthal zuständig, somit ist das Team also dasselbe wie 2009, und auch die Räumlichkeiten, Kaminzimmer, Kreuzgang und Refektorium werden zur einmaligen Stimmung beitragen. Eine Neuerung ist, dass Graefenthal die Gelegenheit dazu nutzen wird, die neu eingerichteten Hotelzimmer vorzustellen – mit idyllischem Blick auf den See und den antiken Möbeln genau das richtige Ambiente, um vielleicht auch ein wenig privatere Bilder (beispielsweise als Geschenk) zu machen.

Neben der Möglichkeit, die komplette Kleidung für Männer, Frauen und Kinder auszuleihen, können die Teilnehmer gern eigene Kleidungsstücke, zum Beispiel Uniformen oder Erbstücke mitbringen und sich darin vom Profi ins rechte Licht setzen lassen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und für die Freunde der modernen Hochglanzmagazin-Fotografie wird natürlich auch wieder das bewährte "Style & Smile Shooting" angeboten.

Info Der Gesamterlös geht wie im Vorjahr (2800 Euro damals) an die pädagogische Einrichtung der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe "Die Münze".

(RP)