Goch: Gocher Prinzenpaar besucht die Tagespflege der Diakonie

Goch : Gocher Prinzenpaar besucht die Tagespflege der Diakonie

"De Prinz kütt" (und die Prinzessin natürlich auch) hieß es am Dienstag- und Mittwochnachmittag in der Tagespflege der Diakonie. Ralf I. und Martina I. freuten sich kurz vor den Karnevalstagen über die sangesfreudigen Tagespflegegäste mit ihren Angehörigen.

Standesgemäß informierten Fanfaren und Trommeln über die Ankunft der Tollitäten. "Da simmer dabei" wurde anschließend genauso geschmettert wie der Dom, der in Kölle bleibt. Das Prinzenpaar ließ die Diakonie Tagespflege hochleben und natürlich ebenso die Interessensgemeinschaft Pfalzdorfer Karneval (IPK), welche das Prinzenpaar in diesem Jahr entsendet.

"Schön sieht sie aus", bemerkten die Gäste und bewunderten das lange blaue Kleid von Martina I. Nach der Begrüßung mischten sich Prinzenpaar und Gefolge dann unter die Tagespflegegäste und schunkelten ein paar Runden fröhlich mit. Einer, der gar nicht damit gerechnet hatte, wurde mit dem Prinzenorden ausgezeichnet: Bruno Barz, verdienter ehrenamtlicher Akkordeonspieler der Tagespflege bei allen möglichen Gelegenheiten.

So hoch bekommt man das Bein wohl nur, wenn man trainiert: Die Tagespflegegäste erfreuten sich an den Darbietungen der mittleren Tanzgarde der Gocher Feuerwehr und einer Auswahl der IPK-Tanzgarde, die trotz der räumlichen Beschränktheit Beachtliches leisteten.

"Nachwuchsprobleme haben wir keine", so die Trainerin der Feuerwehr-Funken, Nadine van Bruck. Aber Pausen gibt es nicht, für sie fängt die Probenarbeit mit den neuen Tänzen bereits im März an. An Aschermittwoch ist demnach nicht alles vorbei.

(RP)
Mehr von RP ONLINE