Duisburg: Gas: In der Badewanne zusammengebrochen

Duisburg: Gas: In der Badewanne zusammengebrochen

Die Feuerwehr musste am Samstag eine bewusstlose Frau in ihrer Wohnung in Wanheimerort in Sicherheit bringen. Sie war im Badezimmer bewusstlos zusammengebrochen. Beim Eintreffen stellten bereits die ersten Retter eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration in der Wohnung fest, so dass sich die Feuerwehrleute zunächst zurückziehen und Verstärkung anfordern mussten.

Die nachgeforderten Feuerwehrkräfte betraten die Wohnung unter Atemschutz und retteten die Frau, die in der Badewanne bewusstlos zusammengebrochen war. Sie wurde nach kurzer Behandlung durch den Notarzt in die nächstgelegene Klinik mit einer Druckkammer gebracht.

Im Haus wurden umgehend die Gaszufuhr abgestellt und auch die Nachbarwohnungen kontrolliert. Mit Hilfe von Überdrucklüftern sorgte die Feuerwehr dann im gesamten Haus wieder für Frischluft. Vermutet wird, dass wohl ein Defekt an der Gastherme in der Wohnung der bewusstlosen Frau Ursache für die erhöhte Gaskonzentration in der Luft war. Eine Fachfirma muss die Anlage vor Inbetriebnahme kontrollieren.

(RP)