1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Schlemmen und Bücherschnäppchen

Voerde : Schlemmen und Bücherschnäppchen

Bei sommerlichen Temperaturen tummelten sich einige Besucher auf dem Herbstmarkt in Voerde. Seit 13 Jahren findet der Markt parallel zur Nottekirmes statt, allerdings selten bei derart sonnigen Wetter.

"Das merkt man. Es sind schon weniger Menschen da, als sonst. Die nutzen das schöne Wetter und das verlängerte Wochenende wohl lieber für Ausflüge und Kurzurlaub", sagte Ursula Schmitz, Vorsitzende des Frauenchors "pro musica".

Zahlreiche Angebote

Seit dem ersten Herbstmarkt sind die Sängerinnen mit von der Partie und bieten an ihrem Stand Kaffee, Kuchen und Waffeln an. Da kann auch Bürgermeister Leonhard Spitzer nicht widerstehen. "Ich esse hier immer gerne ein Stück Kuchen. Sehr empfehlenswert", sagte er. Neben diesem süßen Angebot gab es noch weitere Dinge zu sehen.

Der Hof Scheperjan bot frische Äpfel, Birnen, Eier und Kartoffeln an, und auch Weine konnten die Besucher des Herbstmarktes kosten. Der Hegering Voerde präsentierte Informationen rund um die Wildpflege, während Kinder und Erwachsene in der rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Wesel heimische, ausgestopfte Wildtiere aus der Nähe betrachten konnten.

Sonderpreise für Literaturfreunde

Ein besonderes Angebot hatte der Förderverein der Voerder Stadtbibliothek auf die Beine gestellt und mehrere Tausend gespendete Bücher im Angebot, die für ein oder zwei Euro zu erwerben waren.

  • Voerde : Nottekirmes lockt Besucher an
  • Leichtathletik : Laufspektakel im sonnigen Golddorf
  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel

Bei diesen Preisen tummelten sich immer mehr als ein Dutzend Bücherfreunde um den Stand. "Der Zuspruch ist enorm. Wir sind sehr zufrieden", sagte Ulrike Haibach-Daniel, stellvertretenden Vorsitzende des Fördervereins.

(RP)