1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Es weihnachtet auf dem Scholtenhof

Dinslaken : Es weihnachtet auf dem Scholtenhof

Gestern eröffnete der traditionelle Markt - mit 50 Händlern, Strohspielplatz und zauberhafter Stimmung.

Es ist ein wenig wie nach Hause kommen: Die Pforten des Scholtenhofs strahlen im Lichterglanz, Glühweinduft zieht in die Nase, die Kinder kommen gleich in Matschhosen - und hechten mit Anlauf in die Strohscheune. Gestern eröffnete der Weihnachtsmarkt auf dem Scholtenhof - und die Besucher kamen aus Nah und Fern, viele auch schon ganz früh.

 Pia Brands hat auf dem Scholtenhof ein Geburtstagsgeschenk für ihre Oma gebastelt.
Pia Brands hat auf dem Scholtenhof ein Geburtstagsgeschenk für ihre Oma gebastelt. Foto: Lars Fröhlich

Pia, zum Beispiel. Um kurz nach 15 Uhr stand die Siebenjährige mit Mutter Manuela Brands an Margret Schiffers Stand. Denn die Korbmachermeisterin bietet Flecht-Workshops für Erwachsene und Kinder an - "und heute hat Oma Geburtstag", erklärt Pia und zeigt eine Sonne. Aus Korb und selbstgeflochten - ein Herz und eine 60 hat Pia in die hölzerne Mitte gemalt. Die Oma wird sich sehr gefreut haben.

Überhaupt wird hier fündig, wer auf der Suche nach schönen und originellen Geschenken ist. Karin Fahnenbruch aus Oberhausen etwa fertigt Schmuck und Kunst aus Papier. Filigrane Stäbchen türmen sich vor winzigen Männlein auf, selbst Ketten - garantiert wasserfest - fertigt sie aus dem zarten Material. "Es wird zweimal lackiert", verrät sie das Geheimnis.

  • Dinslaken : Keine Alternativangebote für Scholtenhof-Aussteller
  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • Zur Sicherung des Übergangs hat die
    Lohberger Entwässerungsgraben in Möllen : Brücke in den Wohnungswald gesperrt

Auch Carola Seifert hat kleine Kunstwerke dabei, die aber einen ganz praktischen Nutzen haben: Badekonfekt! Fast sind die kleinen Eisbecher mit Sahne und Weihnachtsduft und blumig duftenden Froschkönige zu schade, um sie in Badewasser aufzulösen. "Aber", so sagt Carola Seifert ganz pragmatisch, "Pralinen oder schöne Torte stellt man ja auch nicht ins Regal".

Dafür sind die Lichtbögen von Harald Küpper dort bestens aufgehoben. Sein Prunkstück, der Dorfplatz um das Bürgerhaus Friedrichsfeld, steht mittlerweile genau dort. Am Scholtenhof hat der Voerder Kunsthandwerker dafür seinen neuesten Renner, den Schalke-Truck, dabei. "Ich komme gar nicht mit der Produktion nach", lacht er, so viele Fußballfreunde hätten den Laster schon bestellt. Zum 26. Mal ist bereits Sonja Knipping mit Kuschelweichem aus Schaffell dabei, auch die Schäferei Koop aus Wesel ist vertreten. Natürlich gibt es auf dem Scholtenhof auch eine Tierecke - Kühe dösen im Stroh, ein Schaf blökt - bestaunt von müde gespielten Kindern in strohgespickten Matschhosen.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Scholtenhof an der Rotbachstraße ist heute, 10 bis 20 Uhr, und morgen, 10 bis 18 Uhr, geöffnet. Parken kann man hinter dem Hof oder auf dem Friedhof-Parkplatz in Eppinghoven.

(aha)