1. NRW
  2. Panorama

Rösrath: 67-Jähriger hielt Einbrecher in Toilette fest

Rösrath : 67-Jähriger hielt Einbrecher in Toilette fest

Am Sonntagabend hat ein 67-jähriger Hausbewohner Geräusche im Haus gehört, ging daruafhin durchs Haus und bemerkte eine Person auf dem Gästeklo. Er hielt die Tür fest zu, bis die Polizei kam.

Die Bewohner eines Einfamilienhauses im Kiefernweg gingen gegen 22 Uhr zu Bett. Eine knappe Stunde später wurde der 67-Jährige wieder wach, da er Geräusche aus dem Hausflur hörte. Er stand auf, ging durchs Haus, und entdeckte die Person in der Gästetoilette, teilte die Polizei mit.

Sofort schloss er die Tür von außen und hielt die Türklinke ganz fest. Seine Frau verständigte inzwischen die Polizei. Kurz darauf trafen die Polizisten ein. Als sie die Tür zur Gästetoilette öffneten, saß dort ein 22-Jähriger auf der geschlossenen Toilette.

Der junge Mann war den Polizisten bereits von anderen Straftaten bekannt. Der Rösrather wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung fand man in seinen Socken die EC-Karte des Hausbewohners. Im Keller des Hauses hatte sich der Täter bereits ein Laptop zum Abtransport bereitgestellt. Das Portemonnaie des 67-Jährigen lag außerdem versteckt in der Gästetoilette.

Das gestohlene Mobiltelefon konnte bisher nicht gefunden werden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass der Täter dieses während seiner "Wartezeit" in der Toilette entsorgte. Der Einbrecher war durch eine unverschlossene Kellertür ins Haus gelangt. Später stellte sich heraus, dass der 22-Jährige bereits eine Versicherungskarte des 67-Jährigen besaß. Offensichtlich hatte er sich bereits an Tagen zuvor in dem Auto des Mannes "bedient".

Nach seiner Haftentlassung fiel der Rösrather immer wieder bei verschiedenen Delikten (Ladendiebstahl, Unterschlagung, Einbruch) auf. Er wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt.