Caravan Salon 2011: Wer mag, kann zurück ins Schwalbennest

Caravan Salon 2011 : Wer mag, kann zurück ins Schwalbennest

Düsseldorf (RPO). Noch bis zum 4. September gibt es auf der Wohnmobil-Messe "Caravan Salon" in Düsseldorf täglich von 10 bis 18 Uhr Neues und Ungewöhnliches zu bestaunen. Anlässlich des 50. Jubiläums können Besucher dort auch etwas über die Geschichte des Campings lernen. Bestes Beispiel dafür: das Retro-Modell "Schwalbennest".

Mit geübtem Auge und fachmännischem Blick bewegen sich die internationalen Wohnwagenfreunde durch die Messehallen und diskutieren, was es alles zu beachten gibt: Sitzgruppen, Schlafecken, Stauraum und noch viel mehr. Denn auf dem beliebten Caravan Salon stellen 571 Aussteller das Richtige für jeden Geschmack, in diversen Preislagen und in allen denkbaren Größen vor: Vom 2,5 Meter langen "Schwalbennest", das mit seinen gerade mal 265 Kilogramm bereits in den 1960er Jahren ein Verkaufsschlager war und nun als Neuauflage wieder auf dem Markt ist, bis hin zu acht Tonnen schweren Camping-Lkws, die sogar für extremes Gelände wie Wüsten geeignet sind.

Und wenn ein Modell nicht ganz so groß ist, kann bei manch einem Fahrzeug direkt auf dem Dach ein Zelt aufgeschlagen werden. Ein Besucher bemerkt beim Betrachten des Vehikels amüsiert, man könne im hinteren Stauraum eines größeren Wagens sogar "einen Untermieter aufnehmen."

Viel Aufmerksamkeit zieht auch das Amphibienauto "Sealander" auf sich. Mit seinem Außenbordmotor kann der Campingurlaub — wenn auch in gemächlichem Tempo — sogar auf Binnenseen fortgesetzt werden — ganz ohne Bootsführerschein.

Neben Zubehör und den rund 1800 Wohnwagen selbst gibt es auf der Messe auch wieder jede Menge zu sehen, was mit dem Urlaub im Caravan zusammenhängt: Von Reiseangeboten bis hin zu Campingclubs. Auf dem Außengelände der Messe können die Kleinsten sich schon einmal auf spätere Wohnmobil-Urlaube vorbereiten und in motorbetriebenen Mini-Autos spielerisch einen Kinder-Führerschein machen.

Speziell in diesem Jahr schließt sich außerdem eine Oldtimer-Ausstellung und ein historischer Überblick der Wohnwagen-Tradition an den Caravan Salon an — mit Schwerpunkt auf die 1960er und 70er Jahre. Unter anderem ist in der Sonderausstellung auch ein Luxusfahrzeug zu sehen, dass bei der ersten Wohnwagenmesse 1962 für 42500 Mark verkauft wurde. Nicht nur für Campingbegeisterte einen Blick wert.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neuheiten & Kuriositäten aus der Wohnmobil-Welt