Umsiedlung zu Skype: Windows Live Messenger wird im März abgeschaltet

Umsiedlung zu Skype : Windows Live Messenger wird im März abgeschaltet

Microsoft hat es bereits im November angekündigt und jetzt steht auch der Termin fest. Am 15. März wird der Windows Live Messenger abgeschaltet. Benutzer werden zu Skype umgesiedelt.

Der 15. März wird das Ende einer Ära besiegeln, denn dann schaltet Microsoft die Server für den Instant-Messenger Windows Live Messenger ab. Die Nutzer werden anschließend automatisch auf Skype umgesiedelt, wie Microsoft bereits im November 2012 ankündigte.

Die Prozedur zur Umsiedelung wird über ein Banner stattfinden, das die Nutzer des Windows Live Messengers auffordert, sich die Skype-Software zu downloaden.

Anschließend wird es möglich sein, sich mit seinen bekannten Anmeldeinformationen einzuloggen. Die Kontakte sollen dann automatisch übernommen werden und man kann wie gewohnt weiter Nachrichten austauschen.

(sap/rm)
Mehr von RP ONLINE