FC St. Pauli taumelt nach 1:2 bei Erzgebirge Aue in Richtung Keller

1:2-Niederlage in Aue: St. Pauli taumelt in Richtung Keller

Der FC St. Pauli rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf der 2. Bundesliga. Die Hamburger verloren beim direkten Konkurrenten Erzgebirge Aue 1:2 (1:1) und sind damit schon seit fünf Spielen sieglos.

Aue blieb zum achten Mal in Folge ungeschlagen und zog mit dem dritten Sieg in Serie an St. Pauli vorbei auf Platz acht. Die Hamburger liegen als 13. drei, Aue fünf Punkte vor dem Relegationsplatz.

Clemens Fandrich brachte Gastgeber Aue im Erzgebirgsstadion in der 25. Minute in Führung, Aziz Bouhaddouz (44.) glich mit seinem dritten Treffer in den vergangenen fünf Spielen aus. Per Foulelfmeter (82.) schoss der kurz zuvor eingewechselte Mario Kvesic den FCE zum Sieg.

  • St. Pauli - Sandhausen 0:0 : St. Pauli verschenkt Sieg in Überzahl
  • 2. Bundesliga : Aue vier Wochen ohne Fandrich

Aue war in der Anfangsphase das Selbstbewusstsein der letzten Erfolgsserie anzumerken, St. Pauli wackelte bedenklich. Völlig verdient fiel daher die Führung durch Fandrich, der mit einem abgefälschten Schuss aus rund 20 Metern Entfernung traf. Eine der wenigen Gäste-Chancen nutzte dann Bouhaddouz, der in bester Torjägermanier aus kurzer Distanz abzog.

Nach der Pause war Aue dem Sieg stets näher und hatte zunächst großes Pech: Ein Freistoß von Routinier Christian Tiffert klatschte aus seiner Sicht erst rechts, dann links gegen den Pfosten (57.). Kurz vor Schluss war dann aber Kvesic erfolgreich.

(sid)