Steven Gerrard trifft beim letzten Auftritt an der Stamford Bridge

Premier League : Gerrard trifft an der Stamford Bridge — Queens Park abgestiegen

Große Geste der Chelsea-Fans: Als Liverpool-Legende Steven Gerrard an der Stamford Bridge ausgewechselt wurde, brandete Applaus für den langjährigen Rivalen auf. Zuvor hatte Gerrard zum 1:1 getroffen.

Der FC Liverpool mit U21-Nationalspieler Emre Can in der Startelf kam beim bereits als Meister feststehenden Chelsea nicht über ein Remis hinaus und hat bei sechs Punkten Rückstand auf Platz vier nur noch theoretische Chancen auf die Champions-League-Qualifikation. John Terry brachte Chelsea, das einige Stars schonte, an der Stamford Bridge in Führung (6.). Der am Saisonende scheidende Gerrard (44.) glich nur noch aus.

Sergio Agüero hat den entthronten Meister Manchester City auf Champions-League-Kurs und die Queens Park Rangers aus der Premier League geschossen. Der Argentinier steuerte drei Tore zum 6:0 (2:0)-Sieg der Citizens gegen die Londoner bei, die zwei Runden vor Schluss als zweiter Absteiger neben dem FC Burnley feststehen.

ManCity kann als Tabellenzweiter mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Lokalrivalen United auf Rang vier dagegen für die fünfte Teilnahme an der Königsklasse in Folge planen. Agüero traf in der vierten, 50. und 65. Minute. Die weiteren Treffer erzielten Aleksandar Kolarov (32.), James Milner (70.) und David Silva (87.).

(sid)
Mehr von RP ONLINE