Premier League: Leicester verurteilt homophobe Fangesänge gegen Brighton

Premier League: Leicester verurteilt homophobe Fangesänge gegen Brighton

Der ehemalige englische Meister Leicester City hat die homophoben Gesänge seiner Fans während der Premier-League-Partie am vergangenen Samstag gegen Aufsteiger Brighton and Hove Albion verurteilt. Anhänger beider Vereine hatten nach dem 2:0-Heimsieg von Leicester ihren Ärger über feindliche Gesänge in den sozialen Medien ausgedrückt.

Die Polizei bestätigte, dass zwei Leicester-Fans wegen des Singens homophober Lieder verhaftet wurden. Im südenglischen Brighton existiert eine große homosexuelle Gemeinde.

(sid)
Mehr von RP ONLINE