Fortuna Düsseldorf: Emmanuel Iyoha bricht Training mit Schmerzen ab

Fortuna Düsseldorf: Iyoha bricht Training mit Schmerzen ab

Die Spieler von Fortuna Düsseldorf haben eine schweißtreibende Trainingseinheit in Maria Alm hinter sich. Jung-Stürmer Emmanuel Iyoha schlägt sich am Donnerstag immer noch mit Knieproblemen herum.

Iyoha musste die morgendliche Übungseinheit mit Schmerzen abbrechen. Erstmals war der Stürmer nach seiner Innenbandzerrung wieder voll eingestiegen, doch nach einem Zweikampf zwang ihn das linke Knie zur Aufgabe. Traurig humpelte der 19-Jährige vom Rasen, nahm auf der Ersatzbank Platz und sah seinen Kameraden zu.

"Yamaguchi beeindruckt mit Tempo"

Die Kollegen übten unter Anleitung von Co-Trainer Peter Hermann das Kontern. Chefcoach Friedhelm Funkel und Torwartrainer Claus Reitmaier achteten dabei auf etwaige Abseitsstellungen. Der Coach verteilte auch Lob, insbesondere Mittelfeldmann Marcel Sobottka überzeugte.

  • Fortuna Düsseldorf : Dank Gießelmann kann Hennings bei Standards in den Strafraum
  • Fortunas Sobottka : Der entspannte Perfektionist

Es ging bei den Übungen ordentlich zur Sache. Eine Schrecksekunde gab es, als Lukas Schmitz mit einer Grätsche Taylan Duman traf. Der Youngster blieb zwar zunächst liegen, konnte aber weitermachen. Das alles geschah unter den Augen von Fortuna-Vorstand Robert Schäfer, Aufsichtsrats-Boss Reinhold Ernst und Finanzvorstand Jörg Eicker, die die Einheit besuchten und mit den Fans sprachen.

(jan/jado)