1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

Volleyball: Herzfehler: Karriereende für Hachings Brunner

Volleyball : Herzfehler: Karriereende für Hachings Brunner

Hiobsbotschaft nach Routinecheck: Mittelblocker Theodore Brunner vom Volleyball-Bundesligisten Generali Haching muss seine Profi-Karriere wegen eines Herzfehlers beenden. "Theo darf nie wieder professionell Sport treiben", erklärte Hachings Trainer Mihai Paduretu am Freitag auf der Homepage der Oberbayern.

"Für den Jungen ist diese Nachricht persönlich eine große Katastrophe. Es tut mir unglaublich leid für ihn. Er muss nun sein Leben komplett neu ordnen." Erst vor drei Wochen war Neuzugang Brunner ins Mannschaftstraining beim dreimaligen Pokalsieger eingetreten. Kurz danach wurde dann bei einer Routine-Untersuchung der Herzfehler diagnostiziert. "Theo hat zwei Jahre in Italien gespielt, aber offenbar wurde er dort nie ernsthaft untersucht. Das ist doch fahrlässig und unverantwortlich den Spielern gegenüber", sagte Paduretu. Der Hachinger Coach muss sich nun im Endspurt auf die anstehende neue Saison nach einem neuen Mittelblocker umschauen. "Dieser Ausfall mitten in der Vorbereitung trifft uns sportlich massiv. Zum jetzigen Zeitpunkt einen Mittelblocker auf dem Markt zu finden, der Theo adäquat ersetzen kann, wird sehr schwer", sagte Paduretu.

(dpa)