Jim Webb: US-Präsidentschaftsbewerber der Demokraten gibt auf

US-Präsidenschaftswahl : Demokratischer Präsidentschaftsbewerber Webb gibt auf

Präsidentschaftsbewerber Jim Webb hat sich aus dem Rennen um die Kandidatur um die Nachfolge Barack Obamas für die demokratische Partei verabschiedet. Er hatte zum Kreis der fünf aussichtsreicheren Bewerber der Demokraten gezählt.

Der frühere Vietnam-Veteran und Senator aus dem konservativen US-Bundesstaat Virginia hatte allerdings bei einer TV-Debatte vor einer Woche nicht überzeugen können. Nun kündigte er seinen Rückzug an.

Als hohe Favoritin auf die Kandidatur für die Demokraten gilt weiterhin Ex-Außenministerin Hillary Clinton, die ihren Vorsprung in Umfragen zuletzt noch leicht ausbauen konnte. Eine Kandidatur von Vizepräsident Joe Biden ist offen.

"Ich akzeptiere vollkommen, dass meine Ansichten zu zahlreichen Themen nicht kompatibel sind mit den Machtstrukturen der Partei", sagte Webb am Dienstag in Washington. Er hielt sich eine Kandidatur als parteiunabhängiger Bewerber offen. Webb war unter anderem in der Reagan-Ära für die Republikaner politisch aktiv, bevor er die Fronten wechselte.

(lsa/dpa)
Mehr von RP ONLINE