Leipzig: Musikmachen beim Sport nützt dem Training

Leipzig: Musikmachen beim Sport nützt dem Training

Wenn Sportler mit ihren Fitnessgeräten Musik machen können, fällt das Training leichter und ist effektiver. Das hat ein Wissenschaftlerteam um den Leipziger Neurologen Thomas Hans Fritz vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften herausgefunden. Die Forscher hatten verschiedene Sportgeräte so verändert, dass die Trainierenden ihnen harmonische Töne oder treibende Rhythmen entlocken konnten. Ihre Studie veröffentlichten die Experten in den "Proceedings" der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften ("PNAS").

(DPA)