Haan: St.-Josef -Service-Wohnen lädt zum Rollator-Training ein

Haan: St.-Josef -Service-Wohnen lädt zum Rollator-Training ein

Fachleute erläutern in der Aula an der Robert-Koch-Straße 16 die richtige Handhabung der Mobilitätshilfe.

Für immer mehr Senioren ist der Rollator die Chance, sich ein gutes Stück Mobilität zu erhalten oder nach einer Operation schnell wieder fit zu werden. Die rollenden Gehhilfen, einst als "Stützwägelchen" belächelt, verlängern die Kontakte zum Leben außerhalb der eigenen vier Wände und geben neues Selbstbewusstsein. Eine Frage der Übung ist der Umgang mit den rollenden Gehhilfen, die längst zum Alltagsbild gehören. Die Handhabung ist nämlich gar nicht so einfach. Die meisten Unfälle passieren, weil Senioren nicht richtig gelernt haben, ihren Rollator zu bedienen. Oftmals sind die Bremsen oder die Griffhöhe falsch eingestellt. Anlass für das Team der Wohnanlage St. Josef Wohnen mit Service, in Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Böge wieder ein kostenfreies Rollator-Training zu organisieren. Treffpunkt ist am heutigen Donnerstag, 14. Juni, von 10 bis 13 Uhr die Aula im St. Josef Krankenhaus Haan an der Robert-Koch-Straße 16.

Ob zu hoch eingestellte Griffe, falsche Körperhaltung oder Überladung des Rollators mit Taschen und Einkaufstüten - die Teilnehmer am Training lernen, die am häufigsten gemachten Fehler zu vermeiden. Wer Fragen zu seinem eigenen Rollator hat, bekommt vor Ort Antworten und auch gleich praktische Hilfe vom Böge-Experten. Wie im vergangenen Jahr gibt es am Ende der Schulung für die Teilnehmer auch wieder einen Rollator-Führerschein, kündigt Verwaltungsleiterin Yvonne Hellwig an. Zum kostenfreien Rollator-Training sind übrigens alle interessierten Haaner Bürger samt Rollatoren eingeladen.

(-dts)