Konstanz: Drei Kormorane erschossen und in zwei Metern Höhe aufgehangen

In Naturschutzgebiet : Täter erschießen drei Kormorane und hängen Kadaver in zwei Metern Höhe auf

Im Naturschutzgebiet Blochinger Sandwinkel in der Nähe von Konstanz haben Unbekannte drei Kormorane erschossen. Die Hintergründe sind noch unklar.

Unbekannte haben in einem baden-württembergischen Naturschutzgebiet drei Kormorane abgeschossen. Die Vögel wurden am Wochenende aufgehängt im Geäst eines Baums im Blochinger Sandwinkel gefunden, wie die Polizei in Konstanz am Mittwoch mitteilte. Am Fundort stellten die Beamten fest, dass ihnen nach der Tötung in die Hälse geschnitten worden war.

Anschließend wurden die Kadaver in etwa zwei Metern Höhe in abgeschnittene Äste einer Hecke gehängt. Eine Untersuchung der Körper bei einem tierärztlichen Untersuchungsamt ergab, dass auf die Kormorane geschossen worden war.

Wann und warum dies geschah, blieb unklar. Die Tierkörper waren zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung bereits vollständig skelettiert. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das Bundesnaturschutz- und das Tierschutzgesetz.

ald/cfm

(mja/AFP)
Mehr von RP ONLINE