Hamburg: Vater von ermordeter Zweijähriger weiter auf der Flucht

Fahndung in Hamburg läuft: Vater von ermordeter Zweijähriger weiter auf der Flucht

Die Fahndung nach dem Vater, der verdächtigt wird, am Montagabend seine zweijährige Tochter in Hamburg getötet zu haben, läuft auf Hochtouren - aber bisher ohne Erfolg.

Die Polizei konnte den 33-Jährigen bisher nicht ausfindig machen, wie die Beamten am Donnerstagmorgen mitteilten.

Am Montagabend hatten Polizisten das Kind tot in der Wohnung der Familie im Stadtteil Neugraben-Fischbek gefunden. Die 32 Jahre alte Mutter war zur Polizeiwache gegangen, um ihren Mann wegen Bedrohung anzuzeigen. Als die Beamten die Wohnung betraten, entdeckten sie das tote Kind.

  • Hamburg : Vater soll zweijährige Tochter getötet haben

Noch in der Nacht leitete die Polizei die Fahndung nach dem Vater ein.

(sbl)