Stadt Willich: Feuer im Schiefbahner Schnellimbiss

Stadt Willich: Feuer im Schiefbahner Schnellimbiss

Zu einem Brand in einem Imbiss an der Hochstraße in Schiefbahn wurde gestern die Feuerwehr gerufen. Wie Pressesprecher Bernd Ihlenfeld berichtet, wurden gegen 11.34 Uhr der Löschzug Schiefbahn, der Einsatzleitwagen Anrath und der Rettungsdienst zu einem Fritteusenbrand alarmiert. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde zusätzlich der Löschzug Willich nachalarmiert.

Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde mit einem C-Stahlrohr das Feuer bekämpft. Es hatte sich zwischenzeitlich bereits auf den kompletten hinteren Bereich des Schnellimbisses ausgebreitet. Eine im Vorbereitungsraum befindliche Propangasflasche wurde durch den Trupp ins Freie verbracht. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, mit einer Wärmebildkamera wurde der Raum auf versteckte Brand- und Glutnester kontrolliert.

Der Rettungsdienst untersuchte an Ort und Stelle acht Personen vorsorglich, es wurde jedoch von diesen Personen niemand verletzt. Lediglich ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht an der Hand; auch er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

  • Niederkrüchten : Feuerwehr löscht Brand im Grenzwald

Brandursache war nach ersten Erkenntnissen überhitztes Fett, das sich im Bereich der Dunstabzugshaube entzündete und über das Absaugrohr weiter in den angrenzenden Vorbereitungsraum ausbreitete. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die 28 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst beendet.

(msc)