Kommentar: Enttäuschung sitzt

Kommentar: Enttäuschung sitzt

Die Enttäuschung in Bislich ist mehr als verständlich. Über Jahre haben sich viele Menschen aus dem Dorf in Arbeitskreisen angestrengt Gedanken über die Zukunft gemacht. Heraus kam eine Liste mit machbaren Prioritäten. Wenn das wichtigste Vorhaben auf die Wartebank kommt, weil unverhofft eine große Planfeststellung mit Umweltverträglichkeitsgutachten sein muss, dann ist das ein Tiefschlag gegen ehrenamtliches Engagement. Die Leute, die in Ginderich und Büderich ebenfalls an der Zukunft arbeiten, werden dies aufmerksam registrieren.

Außerdem geht es beim Fährkopf nicht um irgendwas: Die "Keer tröch" ist eine touristische Attraktion für die ganze Region. Hier ordentliche Verhältnisse mit Besucherlenkung zu schaffen, ist dringend geboten. Das weiß auch der Regierungspräsident aus eigener Anschauung bei der Wahlkampfhilfe für die Weseler Genossen. FWS

(RP)