1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Fußball: Paukenschlag: Born II düpiert Klassenprimus Ayyildiz

Fußball : Paukenschlag: Born II düpiert Klassenprimus Ayyildiz

Fußball-Kreisliga A: SSV Bergisch Born II - SC Ayyildiz Remscheid 2:1 - "Unglaublich. Nach solch einem Sieg ist man sprachlos", sprudelte es aus dem Borner Trainer Sascha Odina heraus. Er und seine Mannschaft hatten soeben für die größte Sensation der bisherigen Meisterschaftsrunde gesorgt. Tabellenführer Ayyildiz enttäuschte auf der ganzen Linie. Das Team hatte die Aufgabe, in der eigentlich nur die Höhe des Siegs zur Debatte stand, auf die leichte Schulter genommen. Als die Gastgeber durch Mario Sommer in Führung gegangen waren, konnte der Favorit den Hebel nicht mehr umlegen. Ayyildiz versuchte zwar alles, doch im Übereifer misslangen Aktionen, die an jedem anderen Spieltag zum Standard gehören. Selbst ein Strafstoß, den Jan Henning verursachte, wurde von den Gästen nicht genutzt: Fatih Kurt scheiterte am Borner Keeper Tobias Ritzmann. Zwar schafften die Remscheider nach "Rot" gegen Shpetim Leci in Unterzahl durch Hakan Türkmen den Ausgleich, doch danach war kaum eine Steigerung zu verzeichnen. Jan Henning war es schließlich vorbehalten, in der Nachspielzeit für die Entscheidung zu sorgen. Während die Gästeakteure und ihre Offiziellen mit hängende Köpfen davonschlichen, freute sich Odina diebisch: "Es hat alles gepasst. Endlich sind meine Jungs für ihre kämpferische Leistung belohnt worden."

Fußball-Kreisliga A: SSV Bergisch Born II - SC Ayyildiz Remscheid 2:1 - "Unglaublich. Nach solch einem Sieg ist man sprachlos", sprudelte es aus dem Borner Trainer Sascha Odina heraus. Er und seine Mannschaft hatten soeben für die größte Sensation der bisherigen Meisterschaftsrunde gesorgt. Tabellenführer Ayyildiz enttäuschte auf der ganzen Linie. Das Team hatte die Aufgabe, in der eigentlich nur die Höhe des Siegs zur Debatte stand, auf die leichte Schulter genommen. Als die Gastgeber durch Mario Sommer in Führung gegangen waren, konnte der Favorit den Hebel nicht mehr umlegen. Ayyildiz versuchte zwar alles, doch im Übereifer misslangen Aktionen, die an jedem anderen Spieltag zum Standard gehören. Selbst ein Strafstoß, den Jan Henning verursachte, wurde von den Gästen nicht genutzt: Fatih Kurt scheiterte am Borner Keeper Tobias Ritzmann. Zwar schafften die Remscheider nach "Rot" gegen Shpetim Leci in Unterzahl durch Hakan Türkmen den Ausgleich, doch danach war kaum eine Steigerung zu verzeichnen. Jan Henning war es schließlich vorbehalten, in der Nachspielzeit für die Entscheidung zu sorgen. Während die Gästeakteure und ihre Offiziellen mit hängende Köpfen davonschlichen, freute sich Odina diebisch: "Es hat alles gepasst. Endlich sind meine Jungs für ihre kämpferische Leistung belohnt worden."

  • Lokalsport : Pokal-Packung für Born gegen Rot-Weiß Essen
  • Fußball : Born feiert dank Uerdingen den Aufstieg
  • Sven Gregor  aus Hückeswagen belegte bei
    Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor

VfB Marathon 90 Remscheid - TG Hilgen II 8:1 - "Das war Balsam auf die Seelen", freute sich Marathon-Vorsitzender Bernd Seidler. Gegen die mit Personalnöten angereisten Gäste hätten die Gastgeber weitaus höher als mit 1:0 zur Pause führen müssen. Danach waren die Hilgener teilweise überfordert, weil ihnen die Ordnung verloren ging. Für den Torsegen zeichneten Tassilo Rabe, Pierre Fragola (je 2), Patrick Kunde. Frederik Feiten, Marcel Boeder und Eduard Repp verantwortlich. Den Gäste-Treffer markierte Jonas Froch zum 1:6. TGH-Kapitän Marcel Reichert sah "Gelb-rot" (75.).

BV Burscheid II - SC 08 Radevormwald 0:9 - Die Gäste taten sich bis zur Pause schwer, ließen ihr oft übliches "leichtes Spiel" vermissen. Nach dem Wechsel hatte der Tabellenletzte, der in der gesamten Partie zwei Eckbälle als gefährlichste Situationen verzeichnete, keine Chance mehr. Erin Eryürük traf gleich fünfmal. Den Rest schafften Hüseyin Kilic, Tim Klee, Christian Schnöwitz und Steven Gennuso.

SSV Dhünn - TG Hilgen I 0:2 - SSV-Trainer Thomas Heyer war hochzufrieden. "Wir haben die beste Leistung der Rückrunde geboten und hätten bei besserer Chancenverwertung zur Pause mit 2:1 führen können." Insgesamt war aus Sicht von Heyer kein Unterschied festzustellen. Für Hilgen trafen Alexander Lange (11.) und Niki Jonnek (68.).

Türkiyemspor Remscheid - Hastener TV 2:2 - "Hätte mir jemand vorher einen Punkt angeboten, hätte ich ihn angenommen", meinte Türkiyemspor-Trainer Fatih Temizer. Doch nachdem sein Team bis zur 70. Minute beste Chancen ausgelassen hatte, war er enttäuscht. "Es war mehr drin", stellte er nach Toren von Soufian Tissoudali und Nihat Topal heraus. Für die Gäste, die einen Feldspieler ins Tor stellen mussten, trafen Dustin Köhler und Matthias Csernak (Strafstoß).

1. SpVg. Remscheid - SG Hackenberg 3:3 - In der Schlussphase holte Hackenberg durch Markus Jatzek (Strafstoß) und Marcel Elsner einen 1:3-Rückstand auf. Zur 1:0-Führung hatte Fabian Janz getroffen. Für die SpVg. trafen Salvatore Panebianco (2) und Felice-Joel Stabile.

SSV Bergisch Born I - VfL 07 Lennep 6:0 - Angespornt durch die Rockmusik der "Red Hot Chili Peppers" benötigten die Gastgeber nur eine halbe Stunde, um den VfL-Widerstand zu brechen. Anis Geus erzielte drei Treffer. Zweimal schloss Tommaso Garrubba ab, einmal Sinan Arzu.

(RP)