Ratingen: Förderer des Museums bieten Werke junger Künstler an

Ratingen: Förderer des Museums bieten Werke junger Künstler an

Die Jahresgaben werden am Freitag ausgestellt. Mitglieder erhalten sie zu günstigeren Preisen.

Im Zusammenhang mit dem Verein der Freunde und Förderer des Museums Ratingen kann man wirklich das berühmte Milchmädchen und seine Rechnung bemühen: Die Mitgliedschaft bietet für Kunstinteressierte lauter Vorteile. Einer winkt zum Beispiel am Freitag, 17. November, um 18 Uhr im Museum Ratingen (Eingang Grabenstraße 21): Der Verein stellt dann im Kabinett sämtliche Jahresgaben aus, die von allen Kunstinteressierten erworben werden können, die an Mitglieder allerdings günstiger abgegeben werden.

Wer nun aufmerksam diese Aktionen verfolgt und sich beteiligt, kann sich im Laufe der Zeit einen attraktiven Fundus künstlerischer Arbeiten anlegen. Wer mitmacht, unterstützt meist auch aufstrebende Kunstschaffende und ist dazu auch noch im künstlerischen Bereich auf dem Laufenden.

Der Freundesverein des Museums trägt mit Jahresgaben dazu bei, dass Kunstfreunde zu wohlfeilen Summen etwas Ordentliches für den Platz über dem Sofa bekommen können. 1991 ist der Verein gegründet worden, zwei Jahre später war es die damalige Vorsitzende Marie Louise Otten, die die ersten Jahresgaben organisierte.

Einzelpersonen, Familien, junge Kunstinteressenten oder auch Firmen sind als Mitglieder willkommen. Für zum Beispiel 40 Euro pro Jahr (Ehepaare/Familie/Partnerschaften 50 Euro) haben Mitglieder ein Jahr freien Eintritt ins Museum, werden zu Vernissagen und wichtigen Veranstaltungen eingeladen.

(gaha)