1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Pastoralreferenten verlassen nach Unstimmigkeiten die Citykirche

Mönchengladbach : Pastoralreferenten verlassen nach Unstimmigkeiten die Citykirche

Annette Diesler und Hans-Willi Hauser waren jeweils mit halber Stelle für die City-Pastorale zuständig. Die Chemie stimmte von Anfang an nicht. Sie gehen.

Vor zwei Jahren sind Annette Diesler und Hans-Willi Hauser angetreten, um die Arbeit von Wolfgang Funke weiterzuführen - als Pastoralreferenten der Citykirche. Ende Januar legen sie ihre Arbeit nieder. "Wir hatten jeder eine halbe Stelle, das war sehr unbefriedigend", sagte Annette Diesler gestern. Die andere Hälfte ihrer Arbeitszeit widmete sie der Tätigkeit als Beraterin im Bistum Aachen. Als Coach wird sie zukünftig ganz arbeiten.

Hans-Willi Hauser hatte eine halbe Stelle als Religionslehrer. Diese wird Anfang April in eine volle Stelle für den Unterricht am Stiftisch Humanistischen und am Math.-Nat.-Gymnasium umgewandelt. "Es war an der Zeit, Entscheidungen zu treffen", sagt Annette Diesler.

Das findet Dirk Heinemann auch. Der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands der Pfarrgemeinde St. Vitus sagt: "Die neue Konstellation hat von Anfang an nicht funktioniert." Er habe sich sehr darüber geärgert, dass die beiden das aufwendig umgebaute Büro in der Citykirche nicht genutzt hätten. "Allein der Umbau hat 40.000 Euro gekostet." Annette Diesler habe sich im Lesecafé "verschanzt", und Hans-Willi Hauser sei nur äußerst selten im Büro der Citykirche gesehen worden. "Damit ist eine wesentliche Kernaufgabe nicht erfüllt worden."

Cityseelsorge stellt deutschlandweit eine innovative Idee kirchlicher Präsenz für Menschen in den Innenstädten dar. Cityseelsorge meint insbesondere das Zugehen auf Passanten, vor allem auf die, die der Kirche fremd geworden sind und denen die Kirche fremd geworden ist. Es geht um ein Handlungsfeld der Seelsorge, das im urbanen Milieu ein kirchlich-religiöses Angebot für Sinnsuchende, Kirchenfremde, Distanzierte und punktuell Interessierte darstellt: So definiert die Gemeinde die Arbeit der Pastoralreferenten. "Frau Dieslers Auftreten war eher unwirsch, sie ging nicht auf die Menschen zu", sagt Dirk Heinemann. Hans-Willi Hauser sei da wesentlich umgänglicher gewesen.

Gestern konnte Dirk Heinemann eine Übergangslösung vorstellen. Uwe Schmitz, neuer Pastoralreferent in der Pfarre St. Vitus, wurde gerade eben eingestellt, um sich um junge Erwachsene und junge Familien kümmern. "Er wird vorübergehend an die City-Pastorale ausgeliehen, bis das Bistum einen neuen Pastoralreferenten einstellt."

(RP)