Kreis Mettmann: Erzieher lernen Umgang mit Kind-Traumata

Kreis Mettmann: Erzieher lernen Umgang mit Kind-Traumata

Der Kreis Mettmann schult Erzieher in Kindergärten im Umgang mit traumatisierten Kindern. Grund ist die starke Zuwanderung aus kriegsverheerten Ländern. In einer Fortbildung im Kreisintegrationszentrum (Kreishaus) am Donnerstag, 19. April, 9 bis 15.30 Uhr, wird mit dem Familienbrett gearbeitet. Das Brett hilft zum Beispiel, störendes Verhalten in einem System wie der Familie zu veranschaulichen und wie man professionell damit umgehen kann. Außerdem geht es darum, mit den Kindern eine Traumwelt zu erschaffen, in der sie Kraft schöpfen können.

Anmeldung bis 13. April unter anmeldung.ki@kreis-mettmann.de oder Telefon 02104 992130.

(gut)
Mehr von RP ONLINE