1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch-Asperden: Restaurant im ehemaligen Rathaus

Goch-Asperden : Restaurant im ehemaligen Rathaus

Die griechische Familie Tzes, die in Kleve bereits erfolgreich das Restaurant "Akropolis" betreibt, hat das einstige Asperdener Amtsgebäude nach jahrelangem Leerstand renoviert und eröffnet am 6. August den "Achillion Palace".

Im April 1953 wurde es errichtet, das ehemalige Asperdener Amtsgebäude an der Ecke Triftstraße/Asperdener Straße. Nach dem Umzug des Amtes zur Mühlenstraße erwarb Gastwirt Peter Hermens das Gebäude, baute es zu einem Hotel mit Gaststätte um und taufte es "Zum Alten Rathaus". Die Gaststätte von Peter Hermens ist Geschichte, doch nun versuchen sich nach jahrelangem Leerstand neue Wirte an dem Objekt: Und zwar die Familie Tzes, die in Kleve bereits seit vielen Jahren erfolgreich das griechische Restaurant "Akropolis" betreibt.

"Achillion Palace" wird es heißen, das neue Restaurant in Asperden. "Wir wollen sowohl griechische als auch internationale Küche anbieten, genau wie bei Akropolis", sagt Konstantinos Tzes, der gelernter Fachinformatiker ist und vor einigen Jahren in den elterlichen Betrieb eingestiegen ist. Das neue Lokal wird er ebenfalls zusammen mit seinem Vater Charalampos Tzes leiten, unterstützt von Mutter und Ehefrau Fotini Tzes, "ohne die nichts läuft", wie beide betonen.

Mit dem Verpächter, einem Niederländer, habe es zunächst einige Unstimmigkeiten gegeben - nach gut zwei Jahren, in denen immer wieder verhandelt wurde, hat sich Familie Tzes aber mit dem Eigentümer geeinigt und im Mai mit der Renovierung begonnen. Das Dach und die Abflussrohre wurden erneuert, eine neue, behindertengerechte Toilette eingerichtet, alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eine komplett neue Küche eingebaut. Von der ehemaligen Gaststätte "Zum Alten Rathaus" ist im Inneren nicht mehr viel zu erkennen. "Wir haben alles rausgerissen", sagt Konstantinos Tzes. Auch die alten Kegelbahnen mussten weichen, der Platz wird unter anderem als Lager benötigt.

Zwischen zehn und fünfzehn Mitarbeiter will Familie Tzes in Asperden beschäftigen - je nach dem, wie das Geschäft im Spargeldorf anläuft. Platz haben die Betreiber jedenfalls reichlich: Bis zu 170 Personen sollen im "Achillion Palace" Platz finden, draußen bis zu 110 weitere. "Parkplätze sind auch reichlich vorhanden", sagt Konstantinos Tzes, die Gäste können entweder an der Seite des Gebäudes oder dahinter parken.

Eröffnen will Familie Tzes am Mittwoch, 6. August, und auch die Öffnungszeiten stehen schon fest: Montags bis samstags jeweils von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr und von 17 bis 23 Uhr, an Sonn- und Feiertagen immer von 11.30 Uhr bis 22 Uhr. Geöffnet ist an jedem Tag im Jahr außer an Heiligabend. Weitere Informationen zum griechischen Restaurant gibt es im Internet unter: www.achillion-palace.de

(RP)