Duisburg: Radtour von einem Stadtgarten in den nächsten

Duisburg : Radtour von einem Stadtgarten in den nächsten

An verschiedenen Stellen sind Duisburger zu "Stadtgärtnern" geworden. Eine Radtour des ADFC führt zu einigen der Stellen für Urban Gardening. Tourenleiter Herbert Fürmann stellt am Samstag die Projekte vor.

Es geht zu Kants- und Rosas Garten und der blühenden Mercator-Brache, zu den Heimatgärten der GEBAG, einem urbanen Ackerbau-Projekt im Süden und zu den von Bürgern angelegten Gartenflächen in den Botanischen Gärten. Rosas Garten liegt im Goerdeler Park, die (hoffentlich) blühende Brache im Mercator-Quartier gegenüber vom Rathaus, Kants Garten im Kantpark. Die drei Projekte der GEBAG im City-Wohnpark, am Biegerpark und in Rheinhausen, "Meine Ernte", ein landwirtschaftliches Projekt, in Serm, wo Hobby-Gärtner seit 2016 bei Bauer Blomenkamp kleine Parzellen anmieten und eigenes Gemüse anbauen, der Bauerngarten befindet sich im Botanischen Garten Hamborn, und die beiden Projekte des AK Stadtgrün mit dem Naturgarten im Botanischen Garten Duissern.

Wer Lust hat, mitzuradeln, muss am Samstag um 11 Uhr vor dem ADFC Duisburg, Infoladen, Mülheimer Straße 91, sein.

Tourenleiter Herbert Fürmann ist unter der Rufnummer Telefon: 0179 5081889 zu erreichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE