1. Leben
  2. Auto
  3. Fahrrad
  4. Themen

ADFC: Aktuelle News und Infos zum Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club

ADFC: Aktuelle News und Infos zum Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (Foto: dpa/Markus Scholz)

ADFC

  • Gründung: 27. September 1979
  • Sitz: Berlin
  • Umsatz: 6,8 Mio. Euro 
  • Mitglieder: 213.000

Der ADFC (Allgemeine Deutsche Fahrrad Club e.V.) ist ein Club, der sich für die Interessen der Fahrradfahrer in Deutschland einsetzt. Er hat seinen Sitz in Bremen und 200.000 Mitglieder. Der ADFC wurde am 27. September 1979 in Bremen gegründet.

2002 wurde auf Forderung des ADFC erstmals ein Nationaler Radverkehrsplan von der Bundesregierung vorgelegt.

Wie ist der ADFC gegründet worden? 

Der ADFC wurde am 27. September 1979 in Bremen gegründet. Die Idee zu der Gründung des Clubs hatte John Taube und so wurde er auch der erste Vorsitzende. Bis zu der Wiedervereinigung hatten sich im ADFC elf Verbände gebildet, zu welchen nun noch fünf weitere hinzukamen.

Somit hat der ADFC heute 16 Landesverbände und ist deutschlandweit vertreten. Seit dem Jahr 2010 ist Ulrich Seyberg der erste Vorsitzende des ADFC.

Wie ist der ADFC aufgebaut? 

Neben den 16 Landesverbänden hat der ADFC auch noch 400 Ortsverbände, welche die unterste Ebene des Clubs bilden. Die oberste Ebene ist die Bundesebene. Diese Ebene besteht aus einen Bundesvorstand, einer Bundeshauptversammlung und einem Bundeshauptausschuss.

Jede der Ebenen darf die Delegierten wählen, welche den Vorstand der nächst höheren Ebene bestimmen. Der Bundeshauptvorstand wird alle zwei Jahre auf der Bundeshauptversammlung gewählt. Die Ausrichtung des Clubs wird im Bundeshauptausschuss beschlossen. In diesem sitzen Vertreter der einzelnen Landesverbände, welche meistens zum Vorstand gehören.

Welche Einsatzgebiete hat der ADFC? 

Der ADFC setzt vor allem bei Städten und Gemeinden für die Interessen der Fahrradfahrer ein und wird deswegen auch des Öfteren von den Kommunen in bestimmte Bauvorhaben mit einbezogen.

Dem Club liegt vor allem am Herzen, dass das Fahrradfahren sicher ist und es genügend Radwege gibt. Neben der Arbeit mit den Kommunen arbeitet der ADFC auch mit Firmen zusammen. So wurde zusammen mit der "AOK" eine Aktion gestartet, welche Berufstätige davon überzeugen sollte, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

Auch im Tourismus ist der ADFC tätig. So bringen der Club zusammen mit der "Deutschen Zentrale für Tourismus" alle zwei Jahre eine Broschüre mit dem Titel "Deutschland per Rad entdecken" raus.

Des Weiteren bieten viele Ortsverbände Reisen mit dem Fahrrad an. Auch die offiziellen Radwege werden vom ADFC unter die Lupe genommen und bewertet. Außerdem wirken sie an mehreren Karten für Radfahrer mit. Neben diesen großen Aktionen haben viele der Ortsverbände auch ihre eigenen Events wie zum Beispiel Fahrrad-Flohmärkte.

Aktuelle News und Infos zum ADFC finden Sie hier.

Beliebte Bilder