1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtteile

Wersten: SV Wersten verspielt 3:0-Führung

Wersten : SV Wersten verspielt 3:0-Führung

Bezirksliga: Dem Rather SV gelingt der Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Wersten-Trainer Dirk Röpke musste zusehen, wie seine Mannschaft nach einer Spielunterbrechung einen sicher geglaubten Sieg aus der Hand gab.

Trainer Dirk Röpke war nach dem Schlusspfiff erst einmal bedient. 3:0 hatten seine Kicker vom SV Wersten 04 im Heimspiel gegen den Rather SV bereits vorn gelegen. Am Ende sprang nicht mehr als ein 3:3-Unentschieden für die tapfer gegen den Abstieg kämpfenden Werstener heraus. Pech für die 04er: Erst in der allerletzten Sekunde war den Gästen der Punktgewinn geglückt. Schiedsrichter Stefan Rogoll pfiff die Begegnung unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer durch Roland Oppong (90+2) ab. "Wir haben uns — wie schon in Hösel — für eine gute Leistung nicht belohnt", klagte Röpke enttäuscht.

Die favorisierten Rather hatten am Dechenweg vom Anpfiff an selbstbewusst aufgetrumpft und kontrollierten die Partie durch ein hohes Maß an Ballbesitz. Die Hausherren begnügten sich mit Defensivarbeit und gelegentlichen Vorstößen. Einen ersten Konter über Jens Weihrauch und Dennis Ruiz Quintanilla konnte Dennis Hanuschkiewitz allerdings nur unzulänglich abschließen (7.). Auf der Gegenseite versuchte es Idrissa Peltchonri Kovlibaly mit einem Distanzschuss, der nur um Zentimeter sein Ziel verfehlte (17.). Die Führung der 04er leitete schließlich Weihrauch ein, der sich im Mittelfeld einsatzfreudig den Ball erspitzelte und direkt auf Tim Krinke weiterleitete. Krinkes klugen Querpass verwertete Ruiz zum 1:0 (20.).

  • Fußball : Uevekoven kassiert Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit
  • Düsseldorf-Süd : SV Wersten dreht das Spiel
  • FC-Drama geht weiter : Köln verspielt 3:0-Führung im Schneechaos
  • Schalke - Wolfsburg 1:1 : Schalke verspielt den Sieg in der Nachspielzeit
  • Immer wieder kommt es an den
    Erneut lange Warteschlangen : Düsseldorfer Flughafen baut Sicherheitskontrolle um
  • Nach Waffenfund in Hotel : 40-Jähriger nach Großeinsatz in Düsseldorf in Untersuchungshaft

Die Gäste erwiesen sich besonders bei hohen Bällen in den Strafraum als gefährlich. Eine Kopfballverlängerung von Oppong brachte Serdar Samur zu einer Möglichkeit (24.). Nach einem Steilpass auf Samur musste Werstens Kapitän Moritz Kriegs in höchster Not retten (26.). Rath überzeugte durch geordneten Spielaufbau. Das Team von Trainer Röpke stand aber gut sortiert vor dem eigenen Gehäuse. Ein Freistoß von Weihrauch bescherte dem Tabellendrittletzten kurz vor der Pause das 2:0, wobei das Leder abgefälscht im langen Eck einschlug (44.). Nach dem Seitenwechsel traf Danny Schwidden bei einem Freistoß nach Foul an Dominik Russek nur den Außenpfosten (48.). Da die Gäste das Tempo merklich erhöhten, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mitten in diese Druckphase hinein setzte Ruiz Schwidden mit einem Steilpass in Szene. Der Neuzugang aus Baumberg netzte mit einem Heber zum 3:0 ein (61.).

Die Wende im Spiel erfolgte, als sich Russek und Hakan Ceyhan eine tätliche Auseinandersetzung lieferten. Der Unparteiische schickte beide mit Rot vom Platz. Ceyhan ließ sich von Trainer und mehren Mitspielern kaum im Zaum halten — und die Rather konnten froh sein, dass Rogoll souverän reagierte und die Begegnung angesichts des Aussetzers von Ceyhan nicht abbrach. Nach einer rund siebenminütigen Unterbrechung fanden die Gäste besser zurück ins Spiel. Mario Sakaschewski (73., Kopfball), Andreas Göbel (87., Kopfball nach Freistoß von Patrick Schmitz) und Oppong in der Nachspielzeit raubten den 04ern den eigentlich schon sicheren Sieg.

(hel)