Düsseldorf: Bauarbeiter finden Gebeine aus dem 17. Jahrhundert

Düsseldorf: Bauarbeiter finden Gebeine aus dem 17. Jahrhundert

Unter dem Stiftsplatz an der Lambertuskirche sind bei Arbeiten der Stadtwerke Knochen gefunden worden. Es handelt sich um menschliche Überreste vom historischen Friedhof der Stadt Düsseldorf, die von ehrenamtlichen Mitarbeitern des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland gesichert und dokumentiert wurden.

"Die Gebeine der zumeist einfachen Düsseldorfer Bürger belegen in mehreren Fällen Mangelerscheinungen wie etwa Rachitis", sagt Peter Schulenberg, einer der ehrenamtlichen Helfer.

Besonders gravierend seien die Zahn- und Kiefererkrankungen, deren infektiöse Begleiterscheinungen zum Tode führen konnten, sagt er. Die Gebeine stammen aus dem 17. Jahrhundert, dies sei aus der Art der Grablegung ersichtlich gewesen. Am Mittwoch um 10 Uhr sollen sie am Stiftsplatz wieder würdig bestattet werden.

(tt)