1. NRW

Pferde-Nummernschild ab sofort zu bestellen

Pferde-Nummernschild ab sofort zu bestellen

Auch Pferde benötigen ein "Nummernschild". Deshalb können ab sofort die Reitkennzeichen für das nächste Jahr bestellt werden, teilt das Gartenamt jetzt mit. Das gilt besonders für jene Reitsportler, die für ihr Pferd bisher noch keine Plakette hatten. Pferdebesitzer, die bereits ein Reitkennzeichen besitzen, werden in diesen Tagen per Post vom Gartenamt daran erinnert, ein neues zu erwerben. Wer ohne Reitkennzeichen mit dem Pferd im freien Gelände unterwegs ist, muss mit einer Geldbuße von bis zu 250 Euro rechnen. Städtische Mitarbeiter und der OSD kontrollieren Reiter, warnt die Stadt.

Das Reiten in der freien Landschaft oder im Wald ist in ganz NRW nur mit einem gültigen Reitkennzeichen erlaubt, so sieht es das Reitrecht vor. Wer ausreitet, muss ein beidseitig am Pferd gut sichtbar angebrachtes, gültiges Reitkennzeichen führen. Mit den Einnahmen aus der Reitabgabe werden Reitwege angelegt und unterhalten. Außerdem werden entstandene Schäden an privaten Straßen und Wegen ersetzt, die dort durch das nicht ordnungsgemäße Reiten entstanden sind.

Leider gibt es laut Gartenamt aber immer noch Reiter, die ohne Kennzeichen unterwegs sind und keine Reitabgabe leisten. Letztlich schaden sie durch ihr Verhalten allen Reitern, teilt die Stadt mit.

38,40 Euro für Privatpersonen

Die Kosten für die Reitkennzeichen sind gestaffelt. Bei Neuausgabe der Reitplakette sind für das vollständige Kennzeichen (Plaketten mit Jahresaufklebern) 38,40 Euro von Privatpersonen und 88,40 Euro von Reiterhöfen – zuzüglich ein Euro Porto bei Postversand – zu entrichten. In den Folgejahren betragen die Kosten für die Jahresreitplakette 30,30 Euro für Private und 80,30 Euro für Reiterhöfe zuzüglich 55 Cent Porto für den Postversand. Das Gartenamt erteilt Informationen dazu telefonisch unter der Nummer 0211 8994800 oder per E-Mail an gartenamt@duesseldorf.de

(RP)