Ab Freitag im Handel: Audi A8: Das neue Flaggschiff fährt vor

Ab Freitag im Handel: Audi A8: Das neue Flaggschiff fährt vor

Düsseldorf (RPO). Am oberen Ende der Modellpalette gibt es ab Freitag den neuen Audi A8. Das Flaggschiff der Ingolstädter Familie startet zunächst mit einer begrenzten Antriebsauswahl. Doch schon auf der Auto Show in Peking im April rüstet Audi nach.

Audi plant einen zügigen Ausbau der A8-Familie. Am 26. März startet die dritte Generation der Luxuslimousine nur mit einem Benziner und zwei Dieselmotoren. Doch schon bald will der Hersteller neue Antriebsvarianten bis hin zum Hybrid- und zum Sportmodell sowie eine Langversion nachreichen.

"Der Zwölfzylinder und die Langversion sind fest eingeplant, und ein S-Modell können wir bei entsprechender Nachfrage auch auflegen", sagte ein Audi-Firmensprecher. Zu sehen sein werden die ersten Varianten dieses Trios vom 2. bis 11. April auf der Motorshow in Peking.

Beginnen wird der Verkauf der auf 5,14 Meter gewachsenen Limousine zu Preisen ab 89.300 Euro mit einem V8-Benziner, der 273 kW/372 PS leistet und 9,5 Liter verbraucht (CO2-Ausstoß: 219 g/km). Daneben gibt es für 90.800 Euro einen ebenfalls 4,2 Liter großen Diesel mit 258 kW/351 PS (7,6 Liter, 199 g/km) sowie kurz nach der Markteinführung einen V6-TDI mit Start-Stopp-Automatik. Er kostet mindestens 72.200 Euro und steht mit 184 kW/250 PS, 6,6 Litern und 174 g/km in der Liste. Alle drei Motoren kombiniert Audi zunächst mit Allradantrieb und mit einer neuen Achtstufen-Automatik.

Als erste Modellerweiterung steht für den Sommer ein 150 kW/204 PS starker 3.0 TDI mit Frontantrieb auf dem Plan. Er wird nicht nur den Preis unter 70.000 Euro drücken, sondern gilt Audi mit 6,0 Litern und 159 g/km auch als sparsamste Limousine in der Oberklasse.

  • Studie : Junge Autofahrer: Audi top, Opel flop

Der Audi A8 Hybrid "segelt"

Auf dem Genfer Autosalon hat Audi parallel dazu den A8 Hybrid als seriennahe Studie vorgestellt. Die beiden Antriebsquellen — ein 2.0 TFSI und ein Elektromotor — geben 180 kW/245 PS Systemleistung und 480 Newtonmeter Drehmoment ab. Damit beschleunigt der Audi A8 Hybrid in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h. Sein mittlerer Verbrauch liegt bei 6,2 Litern pro 100 Kilometer, was einem CO2 Wert von 144 Gramm pro Kilometer entspricht.

Wenn der Audi A8 Hybrid anfährt, arbeiten seine beiden Motoren je nach Leistungsanforderung unterschiedlich eng zusammen. Ab 65 km/h übernimmt der Verbrennungsmotor die Arbeit alleine. Die E-Maschine liefert jetzt die Energie, um die Verbraucher zu versorgen und die Batterie nachzuladen. Wenn der Fahrer vom Gas geht, wird der Verbrennungsmotor vom Antriebsstrang abgekoppelt — der Audi A8 Hybrid "segelt".

Die Lithiumionen-Batterie, ist im Hinterwagen untergebracht. Der Gepäckraum des Audi A8 Hybrid bietet mit 400 Liter dennoch einen relativ guten Wert. Der Hybridantrieb ist für rein elektrisches Fahren bis 65 km/h Geschwindigkeit und mehr als zwei Kilometer Reichweite ausgelegt. Die Studie dürfte aber nicht vor 2011 auf den Markt kommen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der neue Audi A8

(ampnet/tmn/RPO/kpl)