Studie: Junge Autofahrer: Audi top, Opel flop

Studie: Junge Autofahrer: Audi top, Opel flop

Düsseldorf (RPO). Die 18- bis 25-Jährigen sind die Generation der Autokäufer von morgen. Welche Vorlieben sie haben, muss der Branche ein Fingerzeig sein. Umgekehrt sollte eine Warnung sein, welche Modelle oder Marken die jungen Autofahrer langweilig finden. Eine Studie hat Details ermittelt.

Wie das FHDW Center of Automotive in Bergisch Gladbach ermittelte, gilt Opel unter jungen Autofahrern als die mit weitem Abstand uninteressanteste Marke. Unter den 18- bis 25-jährigen lag Opel bei den langweiligsten Marken noch vor Dacia und Fiat. Als Hauptgründe für die Ablehnung von Opel wurden Image und Design genannt.

Bei Opel hat die Kritik an der Qualität der Autos merklich abgenommen. Fiat erreicht mit dem Modell 500 die junge Zielgruppe recht gut. Von einer wahren Traummarke sind aber beide weit entfernt.

Audi trifft den Nerv der Zielgruppe

Design, Qualität und Image eines Autos spielen für viele junge Menschen eine große Rolle. Insoweit scheint Audi den Nerv der jungen Zielgruppe besonders gut getroffen zu haben. Audi ist der Studie zufolge die begehrteste Automarke. 31 Prozent der jungen Erwachsenen würden als nächstes Auto gerne eines der Fahrzeuge aus Ingolstadt kaufen. Es folgten mit 19 Prozent VW und mit 16,5 Prozent BMW auf den Plätzen zwei und drei. Die Premiummarke Mercedes-Benz landet abgeschlagen auf Rang fünf (5,3 Prozent) noch hinter Ford (5,9 Prozent) und nur knapp vor Opel (4,3 Prozent).

  • Endlich Frischluft-Fahrspaß : Die schönsten Cabrio-Neuheiten 2010

Die häufigsten Pkw-Modelle, die 18- bis 25-Jährigen besitzen, sind der VW Golf (11,0 Prozent), der Opel Corsa (8,4 Prozent) und der VW Polo (7,8 Prozent) gefolgt vom Ford Fiesta (6,4) und Opel Astra (5,4).

Wenn sich die jungen Autofahrer einen Wagen wünschen dürften, fiele die Wahl auf den Audi A3 (12,1 Prozent). Erst dann folgt der VW Golf (10,9 Prozent) vor dem Audi A4 (8,4 Prozent). BMW komplettiert mit dem 3er (7,1) und dem 1er (4,0) die Top 5 der Wunschfahrzeuge der jungen Generation.

Die Autos der jungen Erwachsenen sind eher gering motorisiert. So besitzen etwas mehr als 48 Prozent ein Auto, das über maximal 75 PS verfügt. In der nächst höheren Leistungsklasse (76 bis 100 PS) bewegen sich rund 15 Prozent; etwas mehr als 19 Prozent fahren Autos mit 101 bis 125 PS.

Hier geht es zur Bilderstrecke: In und out bei jungen Autofahrern

(RPO/kpl)