Uwe Seeler glaubt nicht mehr an Rettung des Hamburger

Trotz Sieg gegen Schalke: Seeler glaubt nicht mehr an Klassenerhalt des HSV

Klub-Ikone Uwe Seeler hat trotz des jüngsten Erfolgs gegen Schalke 04 (3:2) kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt des Hamburger SV.

"Die drei Punkte sind natürlich schön für die Moral. Trotzdem glaube ich - ohne Pessimist zu sein -, dass es zu spät ist", sagte der 81-Jährige am Rande der Verleihung der Sepp-Herberger-Urkunden in Mannheim.

Angesichts von fünf Punkten Rückstand des Tabellenvorletzten auf den Relegationsplatz denkt Seeler schon an die erste Zweitliga-Saison des Bundesliga-Dinos: "Wichtig wird sein, dass man in der Vorbereitung auf die 2. Liga eine gute Mannschaft zusammenstellt. Die 2. Liga ist auch sehr stark."

(sid)