Jährlicher Übungseinsatz: Südkorea und USA starten Militärmanöver

Jährlicher Übungseinsatz : Südkorea und USA starten Militärmanöver

Südkorea und die USA beginnen am Montag ihre alljährlichen gemeinsamen Militärmanöver. Die beiden Übungen würden am 2. März beginnen und bis zum 13. März beziehungsweise 24. April andauern. Kim Jong Un sind sie ein Dorn im Auge.

Teilten beide Länder mit. Bei der kürzeren Übung handelt es sich vor allem um Computersimulationen, während die länger andauernde Übung Manöver zu Land, zu Wasser und in der Luft beinhaltet. Daran sind 200.000 südkoreanische und 3700 US-Soldaten beteiligt.

Die gemeinsamen Manöver der südkoreanischen und US-Streitkräfte sind jedes Jahr Anlass für Spannungen mit Nordkorea, die Regierung in Pjöngjang betrachtet sie als Provokation. Im vergangenen Jahr stiegen die Spannungen auf einen Höhepunkt, als Nordkorea angesichts der Manöver mit einem Atomangriff drohte und atomwaffenfähige US-Tarnkappenbomber über die koreanische Halbinsel flogen.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wies bereits am Wochenende die Militärkommission seines Landes an, für den Fall eines "vom Feind angezettelten Krieges" einsatzbereit zu sein.

(AFP)