Kochzeit: Gorgonzola-Risotto

Kochzeit: Gorgonzola-Risotto

"Keine Angst vor dem Gorgonzola im Rezept! Ich mag Gorgonzola eigentlich überhaupt nicht. Aber in diesem Risotto ist er einfach goldrichtig. Überhaupt nicht streng oder scharf. Und das Risotto wird dadurch einfach extra cremig. Un auch die Vanille fügt sich wunderbar ein."

Für vier Personen: 250 g Risottoreis, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Vanilleschote, 2 El Olivenöl, 200 ml Weißwein, 1 l Gemüsebrühe, 4 kleine Birnen, 1 Spritzer Zitronensaft, 1 Tl Butter, 100 g Gorgonzola, 1 Bund Thymian, Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Vanilleschote halbieren und das Mark heraus kratzen. Die Schote aufheben. Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten. Dann Risottoreis dazugeben und anrösten. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Vanillemark und die Schote hinzugeben. Eine Kelle Gemüsebrühe dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Immer wieder Brühe zugeben und rühren, bis die Brühe aufgebraucht und das Risotto al Dente ist.

  • Krefeld : Ostermenü mit Pistazien, Safran und Vanille

Währenddessen Birnen waschen und in sehr kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft mischen. Butter in einem Topf erhitzen, die Birnenwürfel anbraten. Gorgonzola ins Risotto krümeln und aufkochen lassen, bis der Gorgonzola geschmolzen ist. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann Birnenwürfel unter rühren. Mit Thymian servieren.

(RP)