1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Gläserner Fahrstuhl: Centrum bald barrierefrei

Wesel : Gläserner Fahrstuhl: Centrum bald barrierefrei

Aufmerksamen Besuchern ist die große Stellwand mit dem Schaubild des künftigen Fahrstuhls im Centrum schon länger aufgefallen. Der Zusatz "Wir bauen für Sie" wird jetzt ergänzt um den Hinweis "…ab dem 22. Dezember".

Dann beginnen die umfangreichen Betonsägearbeiten an Fußböden und Ballustraden im Eingangsbereich, in der Kinder-/Jugendbücherei und im zweiten Obergeschoss der Bücherei. Damit die Arbeiten zügig voranschreiten können, niemand durch Lärm und Schmutz belästigt wird, wird die Bücherei vom 22. Dezember bis 3. Januar für das Publikum geschlossen — also während Schulferien.

Die Bauarbeiten für den 180.000 Euro teuren Aufzug, der politisch umstritten war, wurden extra so terminiert, dass lediglich fünf Öffnungstage davon betroffen sind. Leihfristen werden von vornherein bis nach den Schulferien eingetragen, Gebühren für die längere Leihfrist von z. B. DVDs entstehen nicht.

Die Rückgabedaten der Medien werden unterschiedlich sein, damit nicht alle Nutzer gleichzeitig am ersten Schultag 2009 in die Bücherei kommen müssen. Die Theaterkasse zieht während dieser Zeit ins Foyer des Bühnenhauses und ist dort von 10.30 bis 16 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr zu erreichen.

Die Betonsägearbeiten werden am 5. Januar beendet sein, tags darauf öffnet das Centrum wieder zu den gewohnten Zeiten, versichert die Stadt. Besucher des Hauses werden dann einen mit starken Folien ummantelten Rahmen sehen, in den später der gläserne Schacht für den Fahrstuhl gebaut wird. "Kunden werden in der Folgezeit nicht durch weitere Arbeiten beeinträchtigt", heißt es aus der Verwaltung.

  • Das Strandbad an der Xantener Südsee
    Xantener Südsee : Strandbad-Betreiber mit guter Nachricht für Sonntag
  • Von links: Dominik Zostak (Arbeitgeberservice Wesel),
    Ausbildungsinitiative Kreis Wesel Präsentiert von Altana (Folge 9) : Warum die duale Ausbildung ein gutes Fundament ist
  • Ein gute Bewerbung zu schreiben, ist
    Azubi-Tipp : „Die Bewerbung muss die Persönlichkeit widerspiegeln“

Die Fahrstuhlkabine selbst gibt es nicht von der Stange, sie wird eigens für Wesel angefertigt. Der Termin für den Einbau wird noch bekannt gegeben. Der Fahrstuhl macht dann an folgenden Stationen "Halt": Museum, Eingangsebene, Kinder-/Jugendbücherei und Verbuchungstheke sowie Erwachsenenbücherei — macht vier barrierefreie Ebenen.

(RP)