Heiligenhaus: Wie man aus Hopfen und Malz Bier braut

Heiligenhaus : Wie man aus Hopfen und Malz Bier braut

Im Museum Abtsküche zeigen Eckhard Quast und Bernd Baßmann am Samstag, 16. Juli, 19 Uhr, ihre Biere. Sie erklären, wie man selbst Bier brauen kann. Die Veranstaltung läuft im Rahmen der Ausstellung "500 Jahre Reinheitsgebot / Biergeschichte".

In den vergangenen Jahren macht sich nicht nur in Deutschland ein Trend zum heimischen Brauen bemerkbar. Unter dem Slogan "Schluss mit der Massenbierhaltung" brauen eine zunehmende Anzahl von Hobby-Brauern die unterschiedlichsten Biere. In der Regel wird das Bier von Freunden für Freunde und der eigenen Experimentierlust zuliebe gebraut. Warum sollte man mit Hopfen und Malz sein Bier selber brauen? Es gibt doch genügend große Brauereien, die ordentliches Bier zu günstigen Preisen verkaufen. Wer aber einmal ein handwerklich gebrautes Bier probiert hat, aus der Hefe gereift und unfiltriert ausgeschenkt, der stellt, so sind die Protagonisten des informellen Gesprächsabend überzeugt, den Unterschied zum Industriebier sofort fest. Und wenn man es selber braut, entdeckt man ungeahnte Möglichkeiten, dem Bier durch verschiedene Brauverfahren einen unverwechselbaren Geschmack zu geben.

(JoPr)
Mehr von RP ONLINE