Köln: Mann ergaunert über 44.000 Euro mit einer Pfandflasche

Manipulierter Automat in Köln : Mann ergaunert über 44.000 Euro mit nur einer Pfandflasche

Wer seine Pfandflaschen beim Automaten zurückgibt, wird je nach Flaschenart mit bis zu 25 Cent entlohnt. Ein Mann aus Köln machte sich das System zunutze, indem er einen Pfandautomaten manipulierte – eine einzige Flasche brachte ihm so illegalerweise tausende Euro ein.

Wer seine Pfandflaschen beim Automaten zurückgibt, wird je nach Flaschenart mit bis zu 25 Cent entlohnt. Ein Mann aus Köln machte sich das System zunutze, indem er einen Pfandautomaten manipulierte — eine einzige Flasche brachte ihm so illegalerweise tausende Euro ein.

Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, wurde der Betrugsfall am Dienstag vor dem Amtsgericht Köln verhandelt. Der Getränkehändler hatte erst vor Kurzem sein Geschäft in Deutschland eröffnet. Nach den ersten wenig erfolgreichen Monaten hatte er damit begonnen, sein Geld auf illegale Weise zu verdienen.

Rund 5000 Euro hatte der Geschäftsmann in die illegale Technik investiert, so der Stadt-Anzeiger. Die Methode ermöglichte es ihm, das Zählwerk des Pfandautomaten, den er sich vorsichtshalber in den Keller gestellt haben soll, zu manipulieren und damit ein und dieselbe Flasche 177.451 mal in den Automaten zu stecken.

Da die deutsche Pfandgesellschaft dem Artikel zufolge auf den Betrug nicht aufmerksam geworden war, brachte erst ein anonymer Hinweis Ermittler auf die Spur des Mannes. Dieser war geständig — die Anwältin wies offenbar darauf hin, dass er die Masche nur kopiert habe.

Der zuständige Richter empfand die Tat laut Stadt-Anzeiger offenbar als eine "logistische Meisterleistung" — und gleichzeitig als eine extrem langweilige Tätigkeit an. Der Angeklagte erklärte daraufhin, dass er sich die Zeit mit Radiohören vertrieben habe.

Weil er sich bisher nichts zu Schulden hatte kommen lassen, kam der Angeklagte mit einer zehnmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung davon. Dem professionellen Getränkehandel kehrt er offenbar den Rücken — wie weiter berichtet wird, hat er auf den Handel mit Fruchtsäften umgesattelt.

(isw)
Mehr von RP ONLINE