Duisburger Zoo: Quietschfideles Giraffenkind

Duisburger Zoo: Quietschfideles Giraffenkind

Genau eine Woche ist das jüngste Mitglied der Duisburger Giraffenfamilie alt – und bereits stolze 1,70 Meter groß. Das ist natürlich nichts im Vergleich zu Mama Malindi und den anderen Netzgiraffen, die bis zu sechs Meter groß werden können.

Seit Donnerstag können Besucher die kleine Giraffendame im Zoo bewundern und ihr dabei zuschauen, wie sie auf noch staksigen Beinen durch das Innengehege galoppiert. Zwar sucht das noch namenlose Kuh-Kalb immer wieder die Nähe zu seiner Mutter, doch wohl eher, um einen Schluck Milch zu trinken. Daraus besteht die ersten zwei Wochen hauptsächlich die Nahrung des Jungtieres. Dann fangen Giraffen an, feste Nahrung in Form von Blättern oder frischen Trieben zu sich zu nehmen.

Die Zoobesucher, die Donnerstag gekommen waren, um einen ersten Blick auf das muntere Jungtier zu werfen, scheinen nicht gestört zu haben. Genauso unkompliziert wie das Verhalten des Tieres war auch seine Geburt, sagt Revierleiter Werner Tenter. Er freue sich sehr über den Nachwuchs, "besonders, weil er gesund ist und sich gut entwickelt."