Düsseldorf: "Studifinder" soll über Hochschullandschaft informieren

Düsseldorf: "Studifinder" soll über Hochschullandschaft informieren

Der nordrhein-westfälische Online-Studienführer "Studifinder" soll künftig auch angehende Akademiker in ganz Deutschland über die Angebote an Hochschulen informieren.

Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, am Dienstag in Düsseldorf unterzeichnet.

Das Beratungsangebot gibt seit Herbst 2012 einen Überblick über mehr als 2100 Studiengänge der öffentlich-rechtlichen Universitäten und Hochschulen in NRW. Ab März 2017 soll es alle öffentlichen Hochschulen in Deutschland umfassen. Nach Angaben des Wissenschaftsministeriums ist der "Studifinder" bereits von 615 000 aufgerufen worden - etwa 14.000 Mal pro Monat.

  • Düsseldorf : Jetzt mit Studienwunsch beschäftigen
  • Langenfeld/Monheim : Internet-Portal Studifinder lotst durch Uni-Dschungel
  • Land plant Frauenquote an NRW-Hochschulen
  • Düsseldorf : NRW verlangt mehr Geld für Busse und Bahnen

#NRW @MIWF Ministerin Schulze erklärt im Video das Online-Tool https://t.co/qGF1LO1X4q https://t.co/djKtvt3UDT pic.twitter.com/WyjKLDHxTz

— Staatskanzlei NRW (@NRWpunktDE) 15. März 2016

(url)