Nachtflugverbot führte zu Flugausfall im Flughafen Düsseldorf

Düsseldorf: Nachtflugverbot führte zu Flugausfall

Die Streichung des Flugs nach Leipzig, die am Freitagabend die Passagiere so empört hatte, dass Polizisten die Lage sicherten, war Folge des Nachtflugverbots nach 22 Uhr.

Wie Germanwings auf Anfrage mitteilt, durfte der Flieger nicht abheben, weil er stark verspätet erst nach 21 Uhr in Düsseldorf eintraf. Am folgenden Tag organisierte Germanwings die Rückreise. "Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten", heißt es von der Fluggesellschaft.

Eigentlich war der Flug nach Leipzig für 19.10 Uhr terminiert gewesen, allerdings war schon früh angezeigt worden, dass sich der Abflug um mehr als zwei Stunden verspäten würde. Erst gegen 21.30 Uhr kam der Flieger aus Hamburg in Düsseldorf an, durfte dann aber nicht erneut starten.